Di, 21. November 2017

Rekordbesuch

19.09.2010 18:24

3.500 kamen zum Herbstfest im Oberpinzgau

Rekordbesuch beim Brauchtumsfest mit Almabtrieb und Pferdefuhrwerken in Wald im Pinzgau: Und alle staunten, als der Aschambauer seine schwarzen Pinzgauer in den Stall zurückbrachte (Bild). Dazu gab es kulinarische Schmankerl, heimische Handwerkskunst, viel Musik und einen Streichelzoo für die kleinen Besucher.

Das Wetter war nicht strahlend schön, aber für das Bauernherbstfest in Wald geradezu ideal. "Statt auf den Berg kamen die Leute zu uns", konnten sich die Organisatoren über einen Rekordbesuch freuen.

Der Pferdetreff Trattenbach zeigte Fuhrwerke zum Thema "Landwirtschaft einst und jetzt", Trachtenmusik und Tanzlmusi spielten auf. Und wer es noch nicht wusste, erfuhr an den Handwerksständen, wie die echten "Pinzgadoggeln", bequeme Hauspatschen, hergestellt werden.

Ein Höhepunkt auf alle Fälle: Als der Aschambauer seine prächtigen schwarzen Pinzgauer von der Alm herunter in den Ort trieb. Ein wunderbarer Bauernherbst.

Salzburger Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden