Fr, 24. November 2017

In Bergheim

31.08.2010 08:31

Diebe zertrümmern Panzerglas und stehlen Hl. Barbara

1,8 Millionen Euro hat Bergheims Hotelier Franz Gmachl in den Umwelttunnel vor seiner Haustüre gesteckt: Damit die Gäste seiner Wellness-Oase ohne Lärm von der Lamprechtshausener Straße her ruhig schlafen können. In eine Tunnelnische stellte er die Figur der Heiligen Barbara. Sie wurde in der Nacht auf Montag gestohlen.

Schock in Bergheim, wo der neue Umweltschutztunnel gerade erst zwei Monate in Betrieb ist: Hotelier Franz Gmachl hatte die 300 Meter lange Lärmschutzgalerie auf eigene Faust finanziert. Sie war für ihn die einzige Möglichkeit, Lärm und Staub von täglich bis zu 10.000 Fahrzeugen auf der Lamprechtshausener Straße von seinen Gästen fernzuhalten.

Bei der Weihe des Tunnels bekam auch die Heilige Barbara einen Platz in einer Nische. So, wie die Schutzheilige auch in großen Straßentunnels, etwa an der Autobahn, wacht. Und jetzt wurde die Heilige Barbara geraubt!

Statue ist 700 Euro wert
Das massive Panzerglas, hinter dem die Figur stand, wurde dabei mit mehreren heftigen Schlägen zertrümmert. Hotelier Franz Gmachl selbst war es, der den Vandalenakt am Montag bemerkte.

Die Barbara-Statue ist etwa 70 Zentimeter groß (siehe Bild) und rund 700 Euro wert. Bergheims Posten-Kommandant Helmut Naderer hofft, dass die Figur durch die Veröffentlichung des Fotos rasch wieder auftaucht. Die Bergheimer Polizei bittet dazu um Hinweise unter der Telefon-Nummer 059133-5112.

von W. Weber, "Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden