Mi, 13. Dezember 2017

Wien-Wahl 2010

29.08.2010 14:39

Schwimmstars im Wahlkampf - Rogan unterstützt Häupl

Österreichs Schwimmstars Markus Rogan und Dinko Jukic mischen auch im Wiener Wahlkampf mit - und wie im Becken sind die beiden Rivalen auch in der Politik Konkurrenten. Während Jukic für die VP als Kandidat ins Rennen geht, unterstützt Rogan den roten Bürgermeister Michael Häupl.

Neben anderen Prominenten wirbt Rogan auf der Internetplattform www.stimmenfuerhaeupl.at und preist ihn: "Und ich finde, unser Bürgermeister, der ist wahnsinnig intelligent, wahnsinnig schlau, wahnsinnig schlagfertig. Einer der besten Politiker überhaupt."

Rogan möchte auch die Fitness des Bürgermeisters fördern und ihn mit einem Ausdauer-Trainingsprogramm auf den stressigen Wahlkampf-Alltag vorbereiten. Er attestiert Häupl, bereits sehr viel zu trainieren. Und der Bürgermeister freut sich, "dass sich einer der größten Sportstars Österreichs engagieren möchte". Er habe "hohen Respekt davor, dass man sich auch abseits des politischen Feldes für politische Fragen interessiert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden