Sa, 16. Dezember 2017

Verfolgungsjagd

18.07.2010 17:41

Mit gestohlenem Bike im Pinzgau vor Polizei geflüchtet

Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich am Samstag ein 31-Jähriger in Bramberg geliefert. Der Mann hatte sich das Motorrad seines Nachbarn ohne dessen Wissen "ausgeliehen" und war quer durch den Ort gedüst. Als ihn eine Streife aufhalten wollte, gab er erst recht Gas!

Der Lenker war den Polizisten im Ortsteil Habach aufgefallen, weil er keinen Helm trug. Als sie versuchten, den Fahrer aufzuhalten, brauste dieser über einen Radweg davon. Die Beamten nahmen mit eingeschaltetem Blaulicht und Folgetonhorn die Verfolgung auf. Doch an einer engen Brücke hängte der Amoklenker die Streife ab.

In Widersprüche verwickelt
Dank des Kennzeichens konnte der wahre Motorradbesitzer rasch ausfindig gemacht werden. Dieser hatte das Fahrzeug bereits als gestohlen gemeldet. Die Beamten befragten daraufhin die Nachbarn und stießen dabei auf den 31-jährigen Lenker. Dieser machte nach der Verfolgungsjagd Rast in einem Gasthaus. Er verwickelte sich bei der Einvernahme in Widersprüche und gab den Diebstahl letztlich doch zu.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden