Do, 19. Oktober 2017

Mit 24 in Pension

21.06.2010 12:08

„Hallo Holly“-Star twittert Ende ihrer Schauspielkarriere

Amanda Bynes hat via Twitter das Ende ihrer Schauspielkarriere bekannt gegeben. Die 24-Jährige hat am Samstag auf der Seite geschrieben, dass sie sich aus dem Showgeschäft zurückzieht.

Es sei weniger Spaß, eine Schauspielerin zu sein, als es aussehe, schreibt Bynes an ihre Fans. "Wenn ich etwas nicht mehr liebe, höre ich damit auf. Ich liebe die Schauspielerei nicht mehr, deshalb habe ich sie aufgegeben", so die ehemalige Filmpartnerin von Jennie Garth in der längst eingestellten TV-Serie "Hallo Holly".

Man merkt ihrer Botschaft die Verbitterung an. "Ich weiß, dass 24 ein wenig jung ist, um in Pension zu gehen... Aber wenigstens habt ihr es hier, von mir, als Erstes erfahren", schreibt sie weiter und fügt hinzu: "Ich habe die Filme und Serien, in denen ich gespielt habe, nie geprägt, ich habe lediglich die Charaktere so gespielt, wie die Produzenten und Regisseure es gewollt haben."

Bynes hatte von 2002 bis 2006 in der Sitcom "Hallo Holly" gespielt, 2007 war sie in dem Film "Hairspray" zu sehen. Zuletzt war es um die junge Blondine eher still geworden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).