Mi, 22. November 2017

Zu wenig gekümmert

04.06.2010 16:32

Witwe klagt Firma wegen Carradines mysteriösem Tod

Die Witwe des US-Schauspielers David Carradine hat am Donnerstag Anklage gegen die Produktionsfirma seines letzten Filmes "The Stretch" erhoben. Der Assistent von Carradine und andere Crew-Mitglieder der Firma MK2 haben nach Angaben der Witwe Anne Carradine während der Dreharbeiten fahrlässig gehandelt.

Die Crew wollte an jenem Abend essen gehen und ließ Carradine in seinem Hotelzimmer allein zurück, hieß es in der Klage. Crew-Mitglieder hätten zuvor vergeblich versucht, ihn zu erreichen, aber nicht Nachschau gehalten. Laut Vertrag sollten der Assistent und die weiteren Kollegen aber dafür sorgen, dass Carradine sich in Bangkok zurechtfindet und wohlfühlt.

Der 72-jährige Schauspieler wurde vor einem Jahr erhängt und nackt in seiner Suite in einem Hotel in Thailand aufgefunden. Die genauen Umstände seines Todes sind noch immer unklar, eine Autopsie hat lediglich ergeben, dass der "Kill Bill"-Star erstickt ist. Selbstmord schloss der Pathologe aus, er ging von einem versehentlichen Tod aus.

Bei Selbstbefriedigungspraxis gestorben?
Medienberichten zufolge soll Carradine eine Kordel um seinen Hals und eine um seine Genitalien geschlungen haben - was zu Spekulationen führte, er könnte sich bei einer ungewöhnlichen Selbstbefriedigungspraxis versehentlich selbst erdrosselt haben. Bei dieser Praxis wird die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn künstlich gedrosselt, um die sexuellen Lustgefühle zu steigern.

Furioses Comeback mit "Kill Bill"

Carradine wurde in den 70er-Jahren als Kwai Chang Caine in der Fernsehserie "Kung Fu" international bekannt. Außerdem spielte er in mehr als 100 Filmen mit. Nachdem es zwischenzeitlich etwas ruhiger um ihn geworden war und er sein Geld mit zweitklassigen Engagements verdienen musste, feierte Carradine in dem Film "Kill Bill" von Quentin Tarantino 2003 und 2004 ein furioses Comeback und wurde für den Golden Globe als bester Nebendarsteller nominiert. Zuletzt war er im Kino in "Crank 2: High Voltage" zu sehen.

Carradine war fünfmal verheiratet und hinterließ zwei Töchter. Ehefrau Anne Bierman hat er im Dezember 2004 geehelicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden