Fr, 20. Oktober 2017

In Mattsee gewütet

11.05.2010 15:00

Fünf Jugendliche richten 11.000 Euro Schaden an

Die Polizei hat eine Serie von Vandalismustaten im Bezirk Salzburg-Umgebung aufgeklärt. Die Beamten forschten fünf Jugendliche aus, die in Mattsee durch wiederholten Vandalismus Schäden in Höhe von rund 11.000 Euro verursacht haben sollen. Dabei sollen sie sowohl öffentliches als auch privates Eigentum mutwillig beschädigt haben.

Die Jugendlichen im Alter von 16 bis 17 Jahren sollen im Jänner mehrfach im Zentrum von Mattsee gewütet haben. Dabei wurden unter anderem Straßenlaternen eingeschlagen und Dachrinnen, geparkte Autos sowie Fensterläden beschädigt. Bei insgesamt zehn Betroffenen verursachten sie so einen Schaden von mehr als 11.000 Euro.

Vollständig für Schaden aufgekommen
Die fünf Burschen gestanden die Taten schließlich bei den Vernehmungen. Im Zuge der Ermittlungen konnten den Jugendliche weitere Vandalismusdelikte in Pergwang nachgewiesen werden. Dort sollen die Burschen im Juni vergangenen Jahres einen Schaden in Höhe von 2.884 Euro verursacht haben. Die Beschuldigten haben den Schaden laut Polizei in vollständiger Höhe wieder gut gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).