Mi, 22. November 2017

Endlich wieder Job

06.05.2010 09:45

Lindsay Lohan spielt den Pornostar Linda Lovelace

Gute Nachricht für Richard Lugner: Die US-Schauspielerin Lindsay Lohan hat endlich wieder einen Job ergattert, durch den sie möglicherweise endlich ihre Schulden bei ihm abstottern kann. Die 23-Jährige wird nach einem Zeitungsbericht die Rolle der Linda Lovelace in einem geplanten Film über das Leben des Pornostars spielen.

Die biografische Verfilmung soll die Höhen und Tiefen ihres Lebens behandeln, sagte einer der Produzenten der "Los Angeles Times". Lovelace wurde in den 1970er-Jahren mit dem Film "Deep Throat" bekannt.

Lovelace, die mit bürgerlichem Namen Linda Susan Boreman hieß, spielte in verschiedenen Pornoproduktionen mit. "Deep Throat" gilt als einer der ersten Pornos, die auch die Mainstream-Kultur erreichten. Nach ihrer Darstellerkarriere machte Boreman eine Kehrtwende und wurde zur Sprecherin einer Anti-Pornografie-Bewegung.

Lindsay Lohan war im Februar als Opernballgast von Richard Lugner vorgesehen und hatte ihre Gage dafür bereits im Vorhinein kassiert. Ihren Flug nach Wien hatte sie dann aber nicht angetreten. Die Gage für den nicht erfolgten Auftritt ist aber noch nicht rückerstattet worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden