So, 17. Dezember 2017

140.000 Euro Beute

15.04.2010 12:23

"Rammbock-Bande" vom Europark in Litauen verhaftet

Seit rund einem Jahr hat die Bande in ganz Europa ihr Unwesen getrieben und der Modus operandi ist stets derselbe geblieben. Die Täter stahlen Autos, rasten damit in Elektrogeschäfte und plünderten diese. Mindestens zwei Mal sollen die Kriminellen auch in Österreich zugeschlagen haben: Nun klickten in Litauen die Handschellen!

Digitalkameras, Navigationsgeräte und Handys im Gesamtwert von mehr als 140.000 Euro – das ist die Beutebilanz jener Tätergruppe, die im vergangenen Jahr in nur drei Wochen im Salzburger Europark und in Wels (Oberösterreich) zugeschlagen haben soll.

Mit zuvor gestohlenen Autos krachten die Kriminellen jeweils in Elektronikfachgeschäfte, räumten in Sekundenschnelle die Regale leer und rasten schließlich mit bereitgestellten Fluchtwagen auf und davon.

Saturn-Filiale ausgeräumt
Am 14. August des Vorjahres rammten die Täter eine vergitterte Tür der Saturn-Filiale im Salzburger Europark und plünderten sie aus. Insgesamt 20 derartige Coups dürften europaweit auf das Konto der Bande gehen. Der Schaden beträgt mehr als eine Million Euro.

Komplize in Tirol verurteilt
Im Februar wurde bereits einer der "Rammbock-Einbrecher" in Innsbruck zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Jetzt ging es seinen Komplizen in der litauischen Hafenstadt Klaipeda an den Kragen: Im Zuge einer internationalen Polizeioperation – das österreichische Bundeskriminalamt übernahm die federführende Rolle – konnten am Dienstag acht verdächtige Bandenmitglieder verhaftet werden.

Gestohlene Autos sichergestellt
Heimische Ermittler waren persönlich in Litauen, um die rund 70 eingesetzten Beamten bei den bereits seit März geplanten Zugriffen zu unterstützen. Neben unzähligen Beutestücken konnten in den Verstecken der Bande auch zwei in Deutschland als gestohlen gemeldete BMW X5 sichergestellt werden.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden