Fr, 19. Jänner 2018

Spätes Glück

26.03.2010 12:39

Götter "befahlen" 96-jährigem Greis zu heiraten

Spätes Glück hat ein 96-jähriger Taiwanese gefunden: Der Greis feierte zum ersten Mal in seinem Leben Hochzeit - mit einer mehr als 60 Jahre jüngeren Frau aus China. Wie der Tempelverwalter Lin Chung der Zeitung "Apple Daily" berichtete, hätten ihm die Götter vor drei Jahren "befohlen", in die chinesische Provinz Hunan zu fahren, um dort seine zukünftige Frau zu finden. Was er auch tat.

Unglücklich mit der Entscheidung seines Vaters zeigte sich allerdings der 68-jährige Adoptivsohn des betagten Bräutigams. Dem Bericht zufolge war er gegen die Hochzeit, weil er fürchtete, sein Vater falle möglicherweise auf einen Betrug herein.

Lin wies die Befürchtungen aber zurück. Er brauche im Alter eine Lebensgefährtin, sagte er der Zeitung. "Ich war noch nie verheiratet, warum kann ich sie also nicht heiraten?" Das Verhalten seines Sohnes sei einfach "respektlos".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden