Di, 12. Dezember 2017

Verkehrs-Wahnsinn

11.03.2010 15:27

90.000-Auto-Knotenpunkt wird gesperrt

Durch die überfällige Sanierungen an sechs Brücken sind am Knoten Salzburger Straße in Linz bis ins nächste Jahr hinein massive Verkehrsbeeinträchtigungen vorprogrammiert. In den nächsten Tagen gehen die Geduldsproben für Autofahrer los, eine Woche lang soll der stark frequentierte Knoten auch komplett gesperrt werden.

90.000 Fahrzeuge sind jeden Tag an diesem stark befahrenen Knoten unterwegs. Das Sperren mehrerer Auf- und Abfahrten wird gerade in Spitzenzeiten zu Staus und Verzögerungen führen. Doch Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl weiß: "Die sechs Brücken sind nach 40 Jahren am Ende ihrer Lebensdauer und sanierungsbedürftig. Mit herkömmlichen Sanierungen ist es da nicht mehr getan."

Kein Aprilscherz
Mit den ersten vorbereitenden Maßnahmen für die Megabaustelle wird bereits in den nächsten Tagen begonnen. Die Fahrstreifen in beide Richtungen werden etwas schmäler gemacht. Im April starten dann die Arbeiten und die Sperren.

So werden sowohl die Auf- und Abfahrt Neue Heimat von der B1 Richtung Norden ebenso blockiert sein wie die Ausfahrt von der A7 Richtung Norden in die Neuen Heimat. Zusätzlich werden auch die Fahrspuren auf der A7 sowie der Salzburer Straße enger, Geh- und Radwegeverbindungen gesperrt.

Totalsperre
Diese Arbeiten sollen bis September abgeschlossen werden. "Eine Woche lang wird der Knoten auch einmal komplett gesperrt werden", kündigt Franz Hiesl an. "Der Zeitpunkt dafür ist aber vom Verlauf der Bauarbeiten abhängig."

von Jürgen Affenzeller, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden