Di, 21. November 2017

Absperrband-Kleid

11.03.2010 10:38

Schrilles Outfit bringt Lady Gaga in Lebensgefahr

US-Popsängerin Lady Gaga hat ihren Schwur, niemals in einem normalen Outfit gesehen zu werden, in gefährliche Dimensionen geführt. Auf einem Flug von London in die USA musste die Crew die schrille 22-Jährige aus einem schwarz-gelben Absperrband-Kleid auswickeln und sie zwingen, ihre High Heels auszuziehen, weil die Sängerin plötzlich extrem angeschwollen war. Für die Stewards war klar: Thrombose- und damit Lebensgefahr!

Wie die britische "Sun" berichtet, sei Lady Gaga in London Heathrow in blauen Extrem-Schuhen ihres vor kurzem durch Selbstmord aus dem Leben geschiedenen Kumpels Alexander McQueen ins Flugzeug gestöckelt. Im Gedenken an den großen Designer wollte die Sängerin die für Langstreckenflüge mehr als ungeeigneten Schuhe zuerst nicht ausziehen. Und auch des an vielen Stellen einschnürenden Kleidungsstücks wollte sich La Gaga eigentlich nicht entledigen.

Ein Sprecher der Airline sagte der Zeitung: "Gaga war für uns ein hoch-riskanter DVT(Deep-Vein-Thrombosis)-Fall. Wir mussten ihr empfehlen, in andere Kleidung zu wechseln." Doch das sei nicht so einfach gewesen. Weshalb ihr jemand habe helfen müssen. Besonders verärgert sei der Star gewesen, als man ihn bat, die Schuhe auszuziehen.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden