So, 21. Jänner 2018

Dümmer geht's nicht

22.02.2010 14:50

Trottel-Erpresser ließ sich Lösegeld überweisen

Markus R. könnte als Deutschlands dümmster Erpresser in die Geschichte eingehen. Er witterte das ganz große Geld und fiel dann seiner eigenen Dummheit zum Opfer. Der 27-Jährige hat einen bekannten deutschen Konfitüre-Hersteller erpresst und verlangte Lösegeld – per Banküberweisung!

Der Student lebte gern auf großem Fuß. Mit seinen 27 Jahren genoss er nicht nur die Vorzüge von Hotel Mama, sondern auch ein wahres Luxusleben. Er lud gern und teuer Frauen ein, fuhr schicke Sportwagen und machte sogar eine Weltreise, berichtet die „Bild“-Zeitung. Und das alles auf Pump: Satte 50.000 Euro Schulden machte er mit seinem teuren Lebensstil.

Die scheinbar rettende Idee
Weil er sich vor seinen Eltern schämte, wollte er den Schuldenberg wieder loswerden und plante den ganz großen Coup. Mit der Erpressung eines namenhaften deutschen Konfitüre-Herstellers wollte er das Geld beschaffen. Er mischte Konfitüre mit Lösungsmittel, schickte die Gläser an die Firma und forderte 500.000 Euro per Überweisung auf ein Konto.

Das Konto für die Lösegeldzahlung hatte Markus R. bei einer Internet-Bank extra neu eingerichtet. Allerdings auf seinen richtigen Namen. Das Unternehmen überwies zwar die ersten Raten in Höhe von 5.500 Euro, da war die Polizei allerdings schon längst informiert. Die Beamten mussten nur noch den Kontoinhaber ermitteln und ein Sondereinsatzkommando zur Wohnung seiner Eltern schicken – dieses verhaftete den Erpresser dann ausgerechnet in seinem Kinderzimmer.

Wie ein echter Verbrecher
Die präparierten Marmeladegläser hatte der Student zum Glück nur an die Firma geschickt, aber nicht in Umlauf gebracht. Somit waren Verbraucher zu keinem Zeitpunkt gefährdet, erklärte ein Sprecher der Firma in dem Medienbericht. Markus R. sitzt jetzt in Untersuchungshaft und wartet dort auf seinen Prozess. Für seine unfassbare Dummheit droht ihm fünf Jahre Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden