Mo, 18. Dezember 2017

Zustand stabil

02.02.2010 16:37

Ex-Festspielchef Kretschmer auf dem Weg der Besserung

Der gefeuerte technische Leiter der Salzburger Festspiele Klaus Kretschmer, der am Montag gegen 4.30 Uhr mit schweren Verletzungen in die Salzburger-Landeskliniken eingeliefert worden ist, befindet sich auf dem Weg der Besserung. "Der Patient ist außer Lebensgefahr, sein Zustand ist stabil", sagte die Pressesprecherin der Salzburger Landeskliniken, Mick Weinberger, am Dienstag.

Kretschmer befindet sich noch auf der Intensivstation der Chirurgie West, so Weinberger. Er wurde schwer verletzt unweit der Schlachthof-Brücke in Bergheim bei Salzburg von Passanten entdeckt. Kretschmer war vor knapp zwei Wochen von den Salzburger Festspielen entlassen worden. Ihm wird vorgeworfen, dass er trotz eines Verbotes Nebenbeschäftigungen für die Osterfestspiele nachgegangen sei und dafür finanzielle Leistungen bezogen habe.

Unbekannte Firma im Prüfbericht
Im Prüfbericht tauche eine bisher unbekannte Firma auf, über die der Ex-Direktor der Salzburger Festspiele Leistungen für die Osterfestspiele abgerechnet haben soll, berichtete das ORF-Landesstudio Salzburg. Es geht um die Firma TDC, bei der bisher unklar sei, ob sie noch existiert oder nicht. Kretschmer soll über diese Firma Zahlungen der Osterfestspiele erhalten haben.

Doppelt kassiert?
Konkret habe er im Jahr 2005 Geld für die Ausschreibung und Planung der Benjamin-Britten-Oper "Peter Grimes" über diese Firma bekommen. Wobei noch nicht klar sei, ob Kretschmer an dieser Firma beteiligt war. Das würde heißen, dass Klaus Kretschmer in diesem Fall doppelt kassiert habe. Einmal als angestellter Technischer Direktor der Salzburger Festspiele und einmal als Honorarempfänger der Firma TDC.

Geld von Unternehmen erhalten
Klar sei, dass TDC eng mit der Firma Move Multimedia verknüpft gewesen sein müsse, so der ORF. Move war 2001 bis 2009 im Halleiner Brainpoint beheimatet. Kretschmer war an Move drei Jahre lang als stiller Teilhaber beteiligt und habe auch nach seinem Ausstieg bei Move 2003 immer noch Geld von diesem Unternehmen erhalten.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden