Fr, 24. November 2017

Kleidung in Flammen

25.01.2010 12:29

85-Jährige schläft mit Zigarette ein - im Spital gestorben

Eine 85-Jährige ist am Wochenende ihren lebensgefährlichen Verletzungen erlegen, die sie bei einem Brand in Baden erlitten hatte. Nach Angaben der Sicherheitsdirektion dürfte die Frau mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen sein und sich so selbst in Brand gesteckt haben. Sie musste mit massiven Verbrennungen am ganzen Körper vom Rettungshubschrauber ins Wiener AKH geflogen werden, wo die Ärzte bis Sonntagvormittag um ihr Leben kämpften.

Die Frau wurde von ihrem 63-jährigen Sohn beim Wohnzimmertisch sitzend aufgefunden. Weder im Wohnzimmer noch in den anderen Räumen des Hauses konnten Brandspuren vorgefunden werden - das Feuer war offenbar auf die Person und ihre Kleidung begrenzt. Spuren von Zigarettenglut oder anderen nachglühenden Teilchen fanden sich in den Polstermöbeln. Lediglich in der Badewanne befanden sich Reste verbrannter Kleidung.

Frau löschte die Kleidung in Badewanne
Fest steht, dass die verletzte Frau starke Raucherin war. Experten, die für die Brandermittlung hinzugezogen wurden, vermuten, dass die Frau ihre Kleidung im Schlaf mit einer Zigarette in Brand setzte. Sie lief daraufhin offensichtlich ins Badezimmer und löschte in der Badewanne die Kleidung mit der Brause. Im Schock ging sie danach wieder in das Wohnzimmer und setzte sich auf einen Sessel. Aufgrund der großflächigen und schweren Verbrennungen verstarb die Frau am Sonntagvormittag.

Rauchsäule entdeckt und Feuerwehr alarmiert
Brandalarm gab es am Samstag auch im Bezirk Zwettl. Ein Pkw-Lenker hatte in Waldhausen aus einem Einfamilienhaus Rauch aufsteigen gesehen und die Feuerwehr verständigt. Das unbewohnte ältere Haus brannte aus, die Einsatzkräfte verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf Nachbargebäude. Die Erhebungen ergaben, dass der Besitzer am Vormittag eingeheizt hatte. Das Feuer dürfte im Bereich des Kamins ausgebrochen sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden