Fr, 24. November 2017

Keine Scheidung

31.12.2009 09:53

Charlie Sheen und Frau wollen sich wieder versöhnen

Hollywoodstar Charlie Sheen und seine Frau wollen sich nach ihrem heftigen Ehestreit wieder aussöhnen. Das teilten die Anwälte der beiden Eheleute mit. Brooke Sheen hat ihrem Mann vorgeworfen, ihr ein Messer an den Hals gehalten und gedroht zu haben, sie umzubringen.

Der 44-Jährige wurde nach einem Notruf (mehr dazu siehe Infobox) der Frau am Weihnachtstag festgenommen. Er hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Jetzt stehen die Zeichen wieder auf Versöhnung. "Sie sind sehr verliebt", sagte Brooke Sheens Anwalt der Nachrichtenagentur AP. "Sie wollen die Dinge regeln und es noch einmal miteinander versuchen." Charlie Sheens Anwalt bestätigte den Wunsch seines Klienten nach einer Aussöhnung.

Der 44-jährige Schauspieler befindet sich gegen 8.500 Dollar (5.900 Euro) Kaution auf freiem Fuß. Eine Gerichtsanhörung ist für den 8. Februar geplant.

Sheen ("Platoon", "Wall Street") ist seit Mai 2008 mit Brooke Mueller Sheen verheiratet, das Paar bekam im März Zwillinge. Mit seiner früheren Frau und Kollegin Denise Richards lieferte sich der Schauspieler einen erbitterten Sorgerechtsstreit um die gemeinsamen Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden