Di, 21. November 2017

1:0 in Villarreal

18.12.2009 13:42

Super-Bullen hörnen auch spanische Stiere

Unfassbar! Salzburg hat im Land des amtierenden Europameisters im sechsten Gruppenspiel auch noch Villarreal geschlagen und als einziges Team der Europa League 18 Punkte in der Gruppenphase geholt! Das Goldtor erzielte Dusan Svento (Bild) in der 7. Minute, die folgende Abwehrschlacht überstand Österreichs Champ mit Bravour.

Villarreal – Salzburg 0:1 (0:1). – Respekt ja, Angst nein! Diese Devise hatte Salzburgs Erfolgstrainer Huub Stevens vor dem sechsten und letzten Gruppenspiel in der Europa League gegen die zuletzt wieder erstarkten Spanier ausgegeben. Und seine Elf hielt sich perfekt daran.

Gestützt auf eine solide Defensive mit zwei "Sechsern" (Opdam, Augustinussen) traten die Bullen selbstbewusst, aber nie überheblich auf – und "ernteten" bereits früh den Lohn. Nach einem Super-Pass von Cziommer enteilte Svento den spanischen Verteidigern und schob den Ball an Villarreal-Torhüter Javier Oliva vorbei zum frühen Salzburger Führungstreffer (7.).

Spanier verstärkten Druck
Die Spanier waren geschockt, aber nach einer halben Stunde verstärkten sie den Druck – und Llorente scheiterte allein vor Salzburgs Tormann Gustafsson am wieder sehr starken Schweden im Gehäuse der Bullen (30.).

Und Gustafsson war kurz nach Wiederbeginn auch zur Stelle, als der brasilianische Stürmer Nilmar im Strafraum abzog (48.). Bei einem raffinierten Direkt-Corner von Damian Escudero wäre aber auch der Salzburger Keeper chancenlos gewesen – doch der Ball ging an die Querlatte (61.).

Villarreal war klar tonangebend, ohne aber zwingende Torchancen heraus arbeiten zu können – vor allem die beiden Innenverteidiger Sekagya (verlängerte vorzeitig bis 2013) und Afolabi räumten kompromisslos mit jedem Ansatz von Gefährlichkeit auf, und vor ihnen leisteten Opdam und Augustinussen ganze Arbeit.

Salzburger Beton hielt
Es war nur noch eine Abwehrschlacht in der zweiten Hälfte, aber der Salzburger Beton hielt bis zum Schluss. Damit überwintert der österreichische Meister als einzige Mannschaft in der Europa League, die alle sechs Gruppenspiele gewann. Trainer Huub Stevens meinte nach dem sechsten Sieg im sechsten Spiel: "Es ist einfach sensationell, in Spanien, Italien und Bulagrien zu gewinnen. Das ist einfach unglaublich. Ich bin sehr, sehr stolz!"

von Wolfgang Maria Gran, Kronen Zeitung aus Villarreal

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden