Di, 17. Oktober 2017

Last-Minute-Sieg

12.12.2009 10:30

Salzburg gewinnt glücklich gegen tapfere Kärntner

Glücklicher Sieg für Meister Red Bull Salzburg: Im Auftaktspiel der 19. tipp3-Bundesligarunde am Freitagabend taten sich die Mozartstädter vor heimischem Publikum gegen Schlusslicht Austria Kärnten lange schwer. Erst ein Eigentor von Innenverteidiger Michael Sollbauer, der eine Ulmer-Flanke in Minute 89 ins eigene Gehäuse lenkte, brachte die Entscheidung.

Damit übernahm der Titelverteidiger bis zu den Samstagsspielen die Tabellenspitze, die aber Rekordchampion und Herbstmeister Rapid bereits mit einem Remis im Heimspiel gegen Ried wieder zurückerobern kann. Kärnten muss dagegen mit nur sieben Zählern und mindestens zehn Punkten Rückstand auf den Vorletzten - derzeit der Kapfenberger SV - in die Winterpause.

Die Stimmen zum Spiel findest du in der Infobox!

Salzburg enttäuschte gegen das letzte Aufgebot der extrem ersatzgeschwächten Kärntner ähnlich wie zuletzt beim 0:0 am vergangenen Sonntag in Graz gegen Sturm. Überraschenderweise bot Erfolgscoach Huub Stevens trotzdem dieselbe Startelf wie vor fünf Tagen auf.

Es fehlte vor allem die Durchschlagskraft in der Offensive. Von Beginn an entwickelte sich ein Geduldspiel, in dem die Gastgeber in Hälfte eins Chancen in Hülle und Fülle ausließen. So ging bereits in Minute vier ein abgefälschter Pokrivac-Fernschuss knapp am Gebälk vorbei, ebenso wie wenige Sekunden später ein Flankenschuss von Svento (5.) oder ein Tchoyi-Kopfball nach Freistoßflanke von Leitgeb (19.). Bei einem Schwegler-Versuch aus der Distanz war Kärnten-Schlussmann Weber auf dem Posten (16.).

Janko trifft nur die Latte
Spätestens in Minute 30 hätte es 1:0 heißen müssen: Zunächst wehrte Kärnten-Verteidiger Kaufmann einen Janko-Kopfball vor der Linie mit dem Arm ab, doch Schiedsrichter Grobelnik übersah diese Regelwidrigkeit, im Nachschuss scheiterte Opdam aus kurzer Distanz, als er Kaufmann anschoss. Eine knappe Minute später hämmerte Janko einen spektakulären Seitfallzieher nach Svento-Flanke an die Latte (31.).

Nach der Pause taten sich die Salzburger gegen die weiter total defensiv eingestellten Gäste, die ab der Mittellinie die Räume extrem eng machten, noch schwerer. Lediglich Tchoyi prüfte Weber aus kurzer Distanz (51.), während auf der Gegenseite Hierländer nach Sand-Vorarbeit mit seinem abgefälschten Distanzschuss für weit mehr Gefahr sorgte (56.).

Kärntner vergeben Matchball
Salzburg-Goalie und -Kapitän Gustafsson zeichnete sich ein weiteres Mal bei einem abgefälschten Sand-Fernschuss aus, den er im zweiten Versuch noch vor dem heranstürmenden Mario Kröpfl mit der Hand wegschlug (74.). Und der eingewechselte Pink vergab in Minute 88 alleinstehend vor Gustafsson den Matchball für den Außenseiter, der im Gegenzug durch das unglückliche Tor von Sollbauer noch verlor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden