Fr, 24. November 2017

Treml-Punsch

03.11.2009 16:38

Das Salzburger Heißgetränk ist Verkaufsschlager

Peter Tremls köstliche Kreationen sind ein Verkaufsschlager beim Salzburger Winterzauber: Begonnen hat alles vor 20 Jahren. Da mixte Peter Treml daheim in der Küche den ersten Orangenpunsch. Inzwischen hat die feine Collection des erfolgreichen Unternehmers nicht nur die Regale heimischer Märkte erobert. Treml beliefert bereits Kunden in ganz Europa. Rechtzeitig zum 20-Jahr-Jubiläum hat der Firmenchef persönlich einen besonders leckeren Schoko-Punsch angerührt.

Winterzauber – unter diesem Motto startet Salzburgs „Punschkönig“ Peter Treml ins runde Firmenjubiläum. „1989 entstand die Idee. Damals entdeckte ich ein Rezept für Orangenpunsch, das ich ausprobiert und überarbeitet hatte“, erzählt der Firmenchef, der damals noch selbst am Punschstand ausschenkte.

Erfolgreiches Punschimperium
Bald schon fanden sich Interessenten aus der Gastronomie, die mit dem Heißgetränk beliefert wurden, das damals in unseren Breiten noch hoffnungslos hinter Glühwein und Jagatee zurück lag. „Wir haben Punsch in Salzburgs salonfähig gemacht“, sagt Treml. Der ein erfolgreiches Imperium aufgebaut hat, das zu Hochzeiten bis zu 30 Mitarbeiter beschäftigt  und auch von der schlechten Wirtschaftslage nicht ins Schlingern gebracht wurde.

"Wir produzieren ein Nischenprodukt, das sich besonders in der Vorweihnachtszeit gut verkauft. Da schauen die Leute nicht so sehr aufs Geld", sagt der Produzent. Der auch noch einen anderen Trend beobachtet: "Punschpartys sind wieder in. Die Menschen kaufen sich unsere Produkte und laden ihre Freunde zu sich nach Hause ein. Unsere Absatzzahlen im Handel sind höchst erfreulich."

Treml-Punsch-Abnehmer in ganz Europa
In den Regalen hat sich der Salzburger inzwischen zum Platzhirschen entwickelt. Österreichweit ist man ohnehin bei allen wichtigen Handelsketten vertreten. Und auch in Deutschland liegen die köstlich-süßen Mischgetränke, die nach wie vor in der Zentrale am Rottfeld hergestellt werden, absolut im Trend. "Kleinere Abnehmer haben wir inzwischen aber beinahe in ganz Europa", zieht Treml zufrieden Bilanz.

Ab dem heurigen Winter werden auch Salzburgs Skihütten verstärkt ins Visier genommen. "Mit AGM haben wir einen strategischen Partner gewonnen, der unsere Produkte in die Wintersportorte bringt."

Orange, Kirsch, Pfirsich, Heidelbeer, Bratapfel ...
Gefeilt wird nach wie vor an der Sortenvielfalt. Zu Orange, Kirsch, Pfirsich, Heidelbeer, Mandarine-Ingwer, Apfel-Nuss, Waldbeer-Zimt, Bratapfel und Alkoholfrei gesellt sich rechtzeitig zum 20. Geburtstag ein edler Schoko-Punsch. „Auf Obersbasis, den kann man sogar pur trinken“, verrät der Erfinder. Die Entwicklung eines neuen Geschmacks erfordert viel Zeit und Geduld. 25 bis 30 Varianten wurden verkostet und getestet, ehe alle Nuancen passten.

Die ganze Vielfalt der Treml Collection kann man im neuen Shop direkt im Firmenhauptsitz durchprobieren. Dort werden auch stilvolle Geschenkpakete zusammengestellt.

Das Geheimnis des Erfolgs? „Echte Früchte, und nicht nur Aroma und Farbstoffe“, so Treml. Der auch diesen Winter nicht nur die Hände, sondern auch Leib und Seele der Punsch-Fans wärmen wird.

von Gernot Huemer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden