So, 22. April 2018

Eröffnung in Köflach

14.04.2018 05:00

Neue Kaderschmiede für Glasmacher von morgen

Stölzle-Oberglas zählt zu den Leitbetrieben der Weststeiermark - und hat jetzt mit einem Ausbildungszentrum für Lehrberufe in Köflach einen weiteren Meilenstein gesetzt. Zudem wurde mit dem Glasverfahrenstechniker ein neuer Lehrberuf ins Leben gerufen.

Die Glasverfahrenstechniker sollen eine Ausbildungslücke schließen, die den Glasherstellern bislang Kopfzerbrechen bereitet hat. Die Absolventinnen und Absolventen werden über alle Fähigkeiten und Kenntnisse verfügen, um Glas herzustellen und zu verarbeiten. Die Branche ist ja mit den Herausforderungen einer zunehmend hoch technisierten und automatisierten Produktion konfrontiert.

Gemeinsam mit fünf weiteren technischen Lehrberufen (sowie drei im Bereich Büro und Verwaltung) werden die angehenden Glasverfahrenstechniker das neu eröffnete Ausbildungszentrum mit sechs Schulungsräumen nutzen. Sie erhalten dort pro Jahr jeweils circa 300 Stunden an theoretischer Ausbildung und praxisbezogenem Unterricht. Auch die bestehenden Fachkräfte können im Zentrum eine Zusatzausbildung absolvieren.

Bald lädt Stölzle-Oberglas wieder zu einer Eröffnung: Bis zum Sommer wird in Bärnbach ein kleines Businesshotel fertiggestellt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden