Sa, 21. April 2018

Chaos nach Sturm

11.04.2018 09:05

120.000 Haushalte in Neuseeland ohne Strom

Nach einem heftigen Wintersturm mit Orkanböen und starkem Regen ist der Strom in rund einem Viertel aller Haushalte und Unternehmen in Neuseelands größter Stadt Auckland ausgefallen. „Bis zu 120.000 Immobilien sind derzeit ohne Strom“, teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. Die Stromversorgung für alle Haushalte wiederherzustellen, könne einige Tage dauern, so der Energiekonzern Vector.

In der Millionenstadt im Norden des Landes rissen starke Sturmböen Strommasten, Bäume und Hausdächer mit sich. Die Feuerwehren und Rettungsdienste waren im Dauereinsatz: Über Nacht erhielten sie nach eigenen Angaben mehr als 1600 Anrufe.

Mindestens 20 Schulen und Kindertagesstätten in Auckland wurden am Mittwoch wegen des Sturms geschlossen. Viele Flüge von und nach Auckland wurden verschoben, umgeleitet oder gestrichen. Die stärkste Böe erreichte nach Angaben des Wetterdienstes eine Geschwindigkeit von 213 Kilometer pro Stunde.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden