Do, 19. April 2018

„Tittooing“

04.04.2018 14:01

Das ist der neue Tattoo-Trend für die Brüste

„Tittooing“: Permanent Make-up für die Brüste. Immer mehr Frauen lassen sich mit Nadel und Farbe die Brustwarzen verschönern. 

Brustnippel-Piercing waren gestern. Jetzt werden Brustwarzen mit der Permanent-Make-up-Nadel aufgehübscht. Beim sogenannten „Tittooing“ wird der Vorhof rund die Brustwarze herum optisch vergrößert oder verziert.

Mit einer ultradünnen Nadel wird dabei Farbe in die Haut gestochen. Ein spezielles Blockiersystem stellt dabei sicher, dass die Nadel nur in die Oberhaut eindringen kann. Bei einem normalen Tattoo wird die Farbe tief unter die Haut gestochen und bleibt somit dauerhaft bestehen. Die mineralischen oder synthetischen Farbpigmente eines Permant-Make-ups hingegen verblassen nach zwei Jahren. Danach müssen sie wieder aufgefrischt werden.

Nacktmodel Micaela Schäfer hat sich bereits vor einiger Zeit ein Permanent-Make-up stechen lassen. Sie ließ ihre Vorhöfe in Form von Herzchen vergrößern.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden