Mo, 23. April 2018

Indycar-Start

07.03.2018 05:57

Rene Binder: Auf den Spuren von Jochen Rindt

50 Jahre nach Motorsport-Legende Jochen Rindt startet René Binder in der US-Indycar-Serie und greift in der „Waschrumpel“ von Saint Petersburg an.

Das große Abenteuer Indy500 hat für Jochen Rindt, Formel-1-Weltmeister 1970, am 31. Mai 1967 mit Platz 24 geendet. Am kommenden Sonntag sind 24 Autos beim Saisonauftakt der Indycar-Serie in Saint Petersburg im US-Bundesstaat Florida am Start. Mitten drin der Tiroler René Binder, der einen 700 PS starken Dallara-Chevrolet über den buckeligen Stadtkurs jagen wird.

„Nach dem Test in Sebring hab ich auf dem Rückflug gelesen, dass man vor den Formel-1-Tests in Barcelona die letzte Bodenwelle entfernt hat. Da hab ich schon schmunzeln müssen“, sagt der 26-Jährige, der sich nun an höchst anspruchsvolle Ritte über die amerikanischen Waschrumpeln gewöhnen muss.

Mit Europa nicht vergleichbar
„Mit dem Indycar auf diesen extrem unebenen Pisten zu fahren ist mit dem, was wir aus Europa kennen, überhaupt nicht vergleichbar“, so Binder. „Trotzdem, das Handling fühlt sich sogar besser als beim World-Series-Auto an, und der Biturbo hat Drehmoment ohne Ende.“

Bei den Tests gab der Jung-Ehemann (die kirchliche Hochzeit fand Anfang November statt) jedenfalls eine erste echte Duftmarke ab, lag nur acht Zehntel hinter dem regierenden Champion Josef Newgarden, fast gleichauf mit Stars wie Scott Dixon, Graham Rahal oder Will Power. Das Ziel für die Premiere? „Das eine oder andere Highlight setzen.

Richard Köck, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International
Schmelzer auf Tribüne
Klares Signal von Stöger: BVB-Kapitän degradiert!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden