Mo, 18. Dezember 2017

Kuriose eBay-Auktion

06.10.2009 11:21

Xbox mit Palin-Unterschrift für 1,1 Millionen US-Dollar

Nicht weniger als die stolze Summe von 1,1 Millionen US-Dollar (rund 747.000 Euro) hat ein Anbieter des Online-Auktionshauses eBay als Startgebot für eine gewöhnliche Xbox 360 festgesetzt. Was die Microsoft-Konsole so besonders machen soll, ist eine Unterschrift der einstigen Gouverneurin von Alaska und Kandidatin für das Amt des US-Vizepräsidenten, Sarah Palin.

Die "berühmt-berüchtigte Sarah-Palin-Xbox" wurde dem eBay-Anbieter "dmorrill321" zufolge am 24. Juli 2009 im alaskischen Wasilla von der Republikanerin signiert – nur zwei Tage vor ihrer Abdankung als Gouverneurin des nördlichsten US-Bundestaates. Die geforderten 1,1 Millionen US-Dollar sind durchaus als Wertanlage zu verstehen, wird doch erwartet, dass Palin bei den US-Präsidentschaftswahlen 2012 erneut kandidieren wird.

Wer über das nötige Kleingeld verfügt, kann noch bis zum 15. Oktober mitsteigern (siehe Infobox). Vorausgesetzt, die Auktion wird nicht wieder vorzeitig beendet. Schließlich wurde die Konsole inzwischen mehrfach durch eBay aus dem Angebot entfernt – unter anderem deshalb, weil das eBay-eigene Bezahlsystem PayPal Summen dieser Größenordnung nicht unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden