So, 18. Februar 2018

Feuerwehren im Einsatz

12.02.2018 08:01

Schneechaos: Unfälle auf Kärntens Straßen!

Der zum Teil starke Schneefall sorgt am Montag seit den frühen Morgenstunden für zahlreiche Verkehrsbehinderungen und Unfälle auf Kärntens Straßen. Auf der Tauernautobahn kam ein Lkw auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern und kippte um. Im Bezirk Völkermarkt kam es auf der Seebergstraße bei Mittertrixen zu schweren Kollision. Die Feuerwehren stehen derzeit in ganz Kärnten im Einsatz.

Hängen gebliebene Lastwägen, verunfallte Pkw und bis zu einem halben Meter Neuschnee prägte am Montag Kärntens Natur- und Straßenlandschaft. Die Landesalarm- und Warnzentrale verzeichnete bereits am Nachmittag insgesamt mehr als 30 Berge- und Räumungseinsätze. Aber auch Pannenhelfer von ÖAMTC und ARBÖ sowie die Räumungstrupps von Asfinag und den Straßenmeistereien standen seit den Nachtstunden im Einsatz, um Fahrzeuge zu bergen und   Fahrbahnen frei zu bekommen.

Totales Chaos auf Autobahn
Dennoch herrschte vor allem auf den Autobahnen totales Chaos. Zwischen Villach und Spittal musste die Tauernautobahn sogar für zwei Stunden gesperrt werden, da bei Feistritz ein Lkw ins Schleudern geraten und umgestürzt war. Auch auf der Südautobahn kam es zu mehreren Unfällen und Staus. Im Baustellenbereich bei Völkermarkt fuhren gleich drei  Laster aufeinander  – es bildete sich ein 15 Kilometer langer Stau.

Laster riss Ampel nieder
Ein schwerer Unfall  ereignete sich hingegen auf Seebergstraße bei Mittertrixen. Dort kam es auf der Schneefahrbahn zu einer frontalen Kollision zwischen zwei  Pkw. Beide Lenker wurden verletzt. Vor der südlichen Völkermarkter Ortseinfahrt rutschte ein Lkw gegen die Ampel und riss die komplette Anlage nieder.

Alex Schwab
Alex Schwab
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden