Fr, 23. Februar 2018

Fehde-Grund Eifersucht

06.02.2018 10:31

„Duell“ zweier Teenager endet blutig

Umringt von etwa 25 (!) Schaulustigen haben sich am Montagabend zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren in einem Welser Freizeitpark ein "Duell" geliefert, das für den Älteren - zumindest vorübergehend - im Krankenhaus endete. Im Zuge eines Gerangels zückte der 15-Jährige plötzlich ein Messer, dabei erlitt sein 16 Jahre alter Gegenspieler eine Stich- sowie eine Schnittverletzung. Grund für die Fehde: Eifersucht.

Die beiden jungen "Duellanten" hatten bereits im Vorfeld Ort und Zeit für ihr Gefecht festgelegt. Gegen 20 Uhr trafen die beiden Kontrahenten im Freizeitpark aufeinander, umringt von etwa 25 Schaulustigen, die das Geschehen beobachteten.

Jüngerer zog plötzlich Messer
Die zwei Burschen übten sich zunächst in Provokationen und Einschüchterungsgehabe, ehe sich die Auseinandersetzung zuspitzte. So zog der 15-Jährige plötzlich ein 15 Zentimeter langes Messer aus der Tasche. Es kam zur Rangelei zwischen den beiden Hitzköpfen, in deren Folge der Ältere eine zwei Zentimeter lange und vier Zentimeter tiefe Stichverletzung am Oberschenkel sowie eine Schnittverletzung am rechten Unterarm davontrug.

Wie es genau zu den Wunden gekommen war, ist bislang nicht im Detail geklärt, da es seitens der beiden Streithähne unterschiedliche Versionen rund um den Tathergang gibt. Der 16-Jährige wurde im Klinikum Wels ambulant behandelt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden