Do, 19. April 2018

Gericht

29.01.2018 17:07

Tödliche Disco-Schlägerei: Anklage eingebracht

Ein 26-jähriger gebürtiger Rosentaler, der bei einer  Schlägerei vor einer Diskothek in Kühnsdorf  einem  Völkermarkter (41) tödliche Kopfverletzungen zugefügt hatte, wird sich bald vor Gericht verantworten müssen. Die Staatsanwaltschaft erhebt nämlich  Anklage  wegen Körperverletzung mit tödlichem Ausgang.

Ein Streit ums Trinkgeld  dürfte in der Nacht auf 23. September Auslöser für die Auseinandersetzung in der Kühnsdorfer Diskothek Cabana gewesen sein, die in weiter Folge auf dem Parkplatz eskalierte. Dort soll der Angeklagte einem zweifachen Vater (41) aus Völkermarkt einen Faustschlag versetzt haben. Der Mann stürzte, erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und starb zwei Tage später im Spital.

Verdächtiger großteils geständig
Der Verdächtige ist  mehrfach vorbestraft. Bereits seit Monaten befindet er sich in U-Haft. Zum Vorfall soll sich der Mann laut Staatsanwaltschaft bereits großteils geständig gezeigt haben. Ob er jedoch gegen die Anklage Einspruch erheben wird, ist noch offen. „Der Prozess wird daher frühestens in zwei Monaten beginnen“, sagt Tina Frimmel-Hesse, Sprecherin der Klagenfurter Staatsanwaltschaft, die die Anklage  wegen Körperverletzung mit tödlichem Ausgang  bereits eingebracht hat.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden