Mo, 23. April 2018

443.481 ohne Job

02.01.2018 10:12

Arbeitslosigkeit im Dezember erneut gesunken

Die Arbeitslosigkeit in Österreich geht weiter zurück. Per Ende Dezember sank die Zahl der arbeitslosen Personen inklusive Schulungsteilnehmer im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,9 Prozent. Insgesamt waren mit Ende Dezember 443.481 Menschen beim AMS vorgemerkt.  Die Arbeitslosenquote nach nationaler Definition sank um 0,9 Prozentpunkte auf 9,4 Prozent. Damit habe sich der Rückgang weiter beschleunigt, teilte das Sozialministerium am Dienstag mit.

Benachteiligt am Arbeitsmarkt waren einmal mehr ältere Menschen ab 50 Jahren (-2 Prozent), Ausländer (-3,9 Prozent), Langzeitarbeitslose (-4,4 Prozent) sowie behinderte Personen (-0,8 Prozent), wenngleich es leichte Rückgänge gab. Gute Signale gab es hingegen bei der Jugendarbeitslosigkeit, die sich im Dezember 2017 um 17,2 Prozent verringerte.

Mehr offene Lehrstellen gemeldet
Die Zahl der Lehrstellensuchenden ist um 3,7 Prozent zurückgegangen, während der Bestand an gemeldeten offenen Lehrstellen um mehr als ein Viertel (26 Prozent) zugenommen hat. Dennoch stehen damit für 6340 Suchende nur 4273 betriebliche Lehrstellen, die dem AMS gemeldet wurden, zur Verfügung.

Leichter Rückgang auch in Wien
Auch in Wien ist die Arbeitslosigkeit analog zum Bundestrend rückgängig. Die Zahl der beim AMS vorgemerkten Personen sank im Dezember im Jahresvergleich um 5,3 Prozent auf 135.205. Gleichzeitig befanden sich 27.847 Personen in Schulungen (plus 11,2 Prozent). Die Summe beider Gruppen sei um 2,8 Prozent kleiner geworden, hieß es in einer Aussendung.

AMS-Chef erwartet weiteren Rückgang
"Weiter steigende Stellenmeldungen sowie alle vorliegende Prognosen lassen in Österreich einen deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit über das ganze heurige Jahr erwarten", sagte AMS-Chef Johannes Kopf am Dienstag. In allen Bundesländern, großen Branchen sowie bei Jung und Alt fänden sich rückläufige Vorgemerktenzahlen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden