Di, 21. November 2017

Geringe Schadstoffe

22.07.2009 13:08

Zementwerk Leube investiert 30 Millionen Euro

Mit der Erneuerung der Klinkerproduktion um 30 Millionen Euro will sich die Zementwerk Leube GmbH mit dem Standort Gartenau/St. Leonhard im Flachgau für die Zukunft rüsten. Es handelt sich um die größte Investition des Unternehmens in den vergangenen 45 Jahren. "Es ist uns gerade in Zeiten wie diesen wichtig, ein positives Zeichen für den Wirtschaftsstandort zu setzen", sagte Rudolf Zrost, Geschäftsführer der Leube Gruppe, zum geplanten Bau am Mittwoch.

"Mit der modernsten verfügbaren Technik können wir nicht nur wirtschaftlicher arbeiten, sondern verringern auch die Schadstoffemissionen deutlich. Die Energieeinsparung durch die bessere Abwärmenutzung sei gewaltig: Leube wird künftig pro Jahr um rund 8.000 Tonnen Kohle weniger benötigen - das entspricht dem durchschnittlichen Wärmeverbrauch von 2.500 Einfamilienhäusern.

Verbesserungen für die Anrainer
Auch für die Anrainer wäre damit ein Vorteil verbunden: Pro Jahr fallen durch den geringeren Brennstoffbedarf rund 320 Lkw-Fahrten weniger an, und der Kohlendioxid-Ausstoß verringert sich um etwa 30.000 Tonnen pro Jahr. Die Lärmemission im Umfeld der Anlage werde ebenfalls geringer, weil die bestehenden Gebläse in 30 Meter Höhe durch ein im Keller der neuen Anlage situiertes Gebläse ersetzt werden können.

Produktion soll im September starten
In einer ersten Bauphase während des Sommers 2009 werden alte Gebäude abgerissen. Im Herbst werden die Fundamente für den Kühler und den Wärmetauscherturm errichtet, danach folgen der Bau des Turms sowie die Montage- und Stahlbauarbeiten. Im September 2010 soll die neue Klinkerproduktion in Betrieb gehen.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden