Fr, 24. November 2017

„Arbeit verweigert“

02.07.2009 10:14

Huub trotz Sieges maßlos enttäuscht

Die Meister-Kicker sind wieder in Salzburg gelandet. Nach zehn Tagen im Trainingslager in Leogang trafen die Bullen am Mittwochabend auf Geburtstagskind SAK. Der Landesligist wurde zum 95-Jahr-Jubiläum im ersten Spiel im Sportzentrum Mitte mit acht Toren beschenkt. Für Chef-Trainer Huub Stevens war das jedoch zu wenig: "Die zweite Halbzeit grenzte an Arbeitsverweigerung."

Knapp zwei Wochen bleiben Salzburg noch Zeit, um optimal in die Saison zu starten. Bereits am 15. Juli gastiert Bohemians Dublin in der Red-Bull-Arena.

Enttäuschende Vorstellung
Und bis dahin wird es für die Meister-Kicker wohl nichts mehr zu lachen geben. Im gestrigen Testspiel im Sportzentrum Mitte gewannen die Bullen gegen Geburtstagskind SAK, das sein 95-Jahr-Jubiläum feiert, zwar mit 8:0, doch Trainer Huub Stevens war nach dem Spiel trotzdem enttäuscht von der Vorstellung seiner Truppe: "Die ersten 35 Minuten waren in Ordnung, da haben wir auch gut gespielt und die nötigen Tore erzielt. Was die Mannschaft aber nach der Pause gezeigt hat, grenzt an Arbeitsverweigerung. Da müssen deutliche Worte gesprochen werden. Deshalb bin ich auch maßlos enttäuscht!"

Bescheidene zweite Hälfte
Zur Pause führten die Bullen bereits 7:0. Ngwat-Mahop zeichnete für vier Tore verantwortlich. In Hälfte zwei passte jedoch nichts mehr zusammen. Einzig Nelisse erzielte noch einen Treffer. Kein Wunder, dass Stevens über den Auftritt vor 1.200 Besuchern nicht erfreut war. Am Dienstag können die Akteure für Wiedergutmachung sorgen. In Grassau (Deutschland) treffen die Salzburger auf den deutschen Drittligisten Unterhaching.

Beim SAK indes geht die Geburtstagsfeier weiter: Am Wochenende laden die Blau-Gelben zum Turnier mit Austria, Anif und Grödig.

von Philipp Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden