Fr, 24. November 2017

Oldie stoppt Rowdy

30.06.2009 16:11

72-jähriger Ex-Boxer streckt Einbrecher nieder

Offensichtlich das falsche Opfer hat sich ein 24-jähriger Brite für einen bewaffneten Überfall ausgesucht. Der 72-jährige Hausbesitzer und Ex-Boxer streckte den Mann nämlich mit einigen gezielten Schlägen nieder (das Bild zeigt den Rowdy kurz nach der Verhaftung). Am Montag wurde der Störenfried zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt.

Nach einer Reihe von Beschwerden über zu laute Musik aus seiner Wohnung wollte Gregory McCalium im vergangenen Sommer die Nachbarn persönlich davon "überzeugen", dass Anzeigen bei der Polizei keinen Sinn machen würden. Mit einem Messer bewaffnet drang der Brite in die Wohnung eines älteren Ehepaares ein.

McCalium bekam jedoch bald zu spüren, dass seine Opfer alles andere als wehrlos waren. Der 72-jährige Ex-Boxer hielt den jungen Rowdy mit gezielten Schlägen auf und wartete dann seelenruhig, bis die Polizei eintraf. 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden