So, 19. November 2017

‚Brenzlige Situation‘

29.06.2009 16:22

Aus Bach wurde reißender Fluss

Zwar ist Salzburg nach den heftigen Regenfällen der letzten Tage gerade noch davongekommen, in einzelnen Ortschaften sorgte das Unwetter dennoch für schwierige Situationen. So wie am Montag in Strobl am Wolfgangsee (Flachgau), wo der Scheffaubach zu einem reißenden Fluss wurde. Die Feuerwehr musste fünf Mal ausrücken.

"Es war eine brenzlige Situation", schildert Ortsfeuerwehrkommandant Franz Weikinger aus Strobl. In der Nacht zum Sonntag fielen in der Wolfgangsee-Region bis zu 70 Liter Regen pro Quadratmeter vom Himmel. Nachdem der See schon seit Tagen Hochwasser hat, wenn auch ohne größere Auswirkungen, spitzte sich die Lage Montag früh zu.

Mit Sandsäcken Häuser gesichert
Der Scheffaubach, eigentlich ein kleines Rinnsal an der Landesgrenze zu Oberösterreich, entwickelte sich zu einem reißenden Fluss. "Das Wasser trat über die Ufer und breitete sich über die ganze Wiese aus. Wir mussten mit Sandsäcken einige Häuser sichern, was uns auch gelang. Damit leiteten wir das Wasser wieder in die richtige Richtung", schildert Weikinger. Insgesamt standen die Helfer fünf Mal im Pump-Einsatz, meist in Kellern.

Von Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden