Do, 18. Jänner 2018

Nicht koscher!

24.06.2009 11:26

Tote Kakerlake im Kantinen-Essen der Knesset

Nach dem Fund einer toten Kakerlake im Kantinenessen des israelischen Parlaments (Knesset) ist das Abgeordneten-Restaurant vorübergehend geschlossen worden. Das durchgekochte Insekt sei zum Ekel der Mandatare mit einem Fleischgericht serviert worden, berichtete die Zeitung "Yediot Ahronot" am Mittwoch in ihrer Online-Ausgabe.

Nach Beschwerden ultraorthodoxer Parlamentarier habe der Vertreter des für die Knesset zuständigen Rabbinats dem Restaurant umgehend das Koscher-Zertifikat aberkannt. Küchenschaben stellen einen gravierenden Verstoß gegen jüdische Hygienevorschriften dar. Demnach sind Insekten grundsätzlich nicht koscher, gläubige Juden dürfen sie also auf keinen Fall verzehren.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden