Mo, 20. November 2017

Das sind Prioritäten

22.06.2009 10:56

Madonnas Adoptivtochter im Kabbalah-Zentrum

Große dunkle Augen, niedliche raspelkurze Löckchen, gerade einmal vier Jahre alt und vermutlich hochgradig verstört ob des ungewohnten Rummels. Seit Samstag früh ist Chifundo „Mercy“ James in London. In einem Privatjet ausgeflogen aus dem bitterarmen afrikanischen Malawi - hinein in die Glitzer- und Glaubenswelt ihrer neuen Mutter Madonna. Nur Stunden nach der Ankunft des Kindes in der Großstadt wurde es von der 50-jährigen Popsängerin in ein Kabbalah-Zentrum gebracht. Angeblich, um es segnen zu lassen.

Auch Mercys neue Geschwister Lourdes, Rocco und David sowie Madonnas Ex-Ehemann Guy Ritchie waren im Kabbalah-Zentrum, um der Zeremonie beizuwohnen. Es heißt, dass Ritchies achtjähriger Sohn Rocco und der dreijährige malawische Adoptivsohn David derzeit beim Vater in Wilthsire wohnen, bis sich die Vierjährige eingelebt und an ihre neue Mutter gewöhnt hat.

Madonna, die nach der Scheidung von Guy Ritchie mit den Kindern nach New York gezogen war, will dem Adoptivkind die Möglichkeit geben, sich in ihrem Stadthaus in London an ihr neues Leben zu gewöhnen. Das Kinderzimmer wurde angeblich mit Unterstützung von Freundin Gwyneth Paltrow eingerichtet. Ein 2.000 Pfund teures Schaukelpferd soll Mercy besonders viel Spaß machen.

Die erste große Reise verschlafen
Bis zum Abflug am späten Freitagabend in der malawischen Hauptstadt Lilongwe war eigentlich angenommen worden, dass das Adoptivkind von Madonna persönlich abgeholt würde. Es heißt, der 50-jährigen Popdiva sei aber davon abgeraten worden. Eine Kinderfrau, eine Kinderkrankenschwester und ein Mitarbeiter von Madonnas malawischem Hilfsverein kümmerten sich an Board um die Kleine, die während des gesamten Fluges geschlafen haben soll.

Madonna hatte die kleine Mercy schon 2006 zum ersten Mal in einem Waisenhaus in Bvumbwe südlich von Blantyre gesehen und soll schon damals daran gedacht haben, das Kind zu adoptieren. Im selben Jahr begann die Musikerin aber, sich um die Adoption des kleinen David aus Malawi zu bemühen, die schließlich 2008 genehmigt wurde.

Madonnas Adoptionsantrag für Mercy hatte das höchste malawische Gericht am 12. Juni stattgegeben. Im April war Madonna in erster Instanz mit ihrem Adoptionsantrag noch gescheitert. Die ledige Mutter von Mercy war kurz nach der Geburt im Alter von 18 Jahren gestorben.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden