Mo, 18. Dezember 2017

'Enormes Potenzial'

14.06.2009 08:41

Red Bull übernimmt Leipziger Fußballteam

Red Bull hat seine Fußball-Aktivitäten auf Deutschland ausgeweitet. Der Salzburger Getränkehersteller ging eine Partnerschaft mit dem SSV Markranstädt ein und wird ab der kommenden Saison mit dem "RasenBallsport Leipzig e.V." in der Oberliga Süd spielen. Red Bull führt in Salzburg und New York bereits zwei Vereine, dazu gibt es in Ghana und Brasilien Nachwuchs-Akademien.

Nun bestätigte Red Bull den Einstieg in Deutschland. Im globalen Fußball-Konzept von Red Bull soll nun das "enorme Potenzial in der Fußball-Stadt Leipzig" genützt werden und in Sachsen eine Euphorie schaffen, gab Red Bull in einer Presseaussendung bekannt.

Aufstieg in Profifußball als Ziel
Das mittelfristige Ziel des derzeit fünftklassigen Clubs ist der Aufstieg in den Profifußball. "Wir wollen dabei helfen, dem Fußball in dieser Region wieder den Stellenwert zu geben, den er verdient. Red Bull kommt nicht nach Leipzig, um etwas wegzunehmen, ganz im Gegenteil", erklärte Markus Egger, Geschäftsführer Red Bull Soccer.

Die Verträge sind vor kurzem unterzeichnet worden, die Detail-Planungen beginnen in den nächsten Tagen, der Trainingsauftakt von RB Leipzig ist für Anfang Juli geplant.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden