Do, 18. Jänner 2018

Tourismusbilanz

20.05.2009 10:13

Wintersaison verbucht Nächtigungsrückgang

In der Wintersaison 2008/2009 hat Salzburgs Tourismus inmitten des wirtschaftlich schwierigen Umfelds in ganz Europa mit einem Nächtigungsminus von 1,9 Prozent abgeschlossen. "Mit 13.937.635 Nächtigungen konnte das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten im Salzburger Wintertourismus erreicht werden.

Damit liegen wir um 3,8 Prozent über dem Nächtigungsschnitt der letzten fünf Saisonen", teilte Salzburgs Tourismusreferent LH-Stv. Wilfried Haslauer (ÖVP) am Mittwoch mit. Auch im Vergleich zum absoluten Rekordwinter 2007/2008 sei der Rückgang mit minus 1,9 Prozent gering - "und das obwohl im Februar aufgrund des Schaltjahres im vergangenen Jahr heuer ein Tag weniger zur Verfügung stand und obwohl Ostern heuer zu einem sehr späten Termin stattgefunden hat, was sich traditionell eher negativ auf die Nächtigungszahlen auswirkt", so Haslauer weiter.

Enorme Tourismuswerbung und "Entwicklungshilfe"
Salzburg werde sich auf den vergangenen beiden "tollen Saisonen" auf keinen Fall ausruhen. Salzburg mache zur Zeit massiv Werbung für den heurigen Sommertourismus, dabei werde eine Million Euro zusätzlich in die Hand genommen. Fortgesetzt würden auch die Anstrengungen für den Wintertourismus: "Wir werden über die Salzburg Anleihe - das 100 Millionen Euro Paket für Wachstum und Beschäftigung - in sinnvolle Zusammenschlüsse von Skigebieten investieren und kleineren Skigebieten, die gerade für die Entwicklung unseres heimischen Ski-Nachwuchs wichtig sind, bei notwendigen Verbesserungen helfen", kündigte der Tourismusreferent an. 
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden