So, 22. Oktober 2017

Tierdrama in Steyr

10.05.2009 11:40

Verletzter Hund im Fluss notoperiert

„Der Tierarzt hat ihr die ganze Brust aufgeschnitten“, berichtet eine Hundehalterin (39) aus Steyr von einem Spaziergang, der es in sich hatte. Ihr Liebling „Mädi“ hatte sich beim Baden in der Enns an einer Schraube aufgespießt, drohte zu ertrinken. Das Frauerl hielt sie eine Stunde über Wasser, bis Hilfe kam.

30 Stiche quer über die Brust hat die Jagdhündin „Mädi“ von ihrem Unfall davongetragen: „Aber ich bin so froh, dass sie noch lebt“, ist das Frauerl Christine Haberhauer erleichtert. Der tägliche Spaziergang an der Enns mit ihrem Liebling schlug plötzlich in ein gefährliches Abenteuer um:„Sie wollte zum Fluss, aber die Treppe war kaputt, sie rutschte aus und blieb an einer etwa zehn Zentimeter langen Schraube hängen“, berichtet Haberhauer.

Joger holte Hilfe
Sofort rannte die Tierfreundin zu ihrem Liebling, konnte „Mädi“ aber nicht befreien und rief um Hilfe, während sie die Hündin über eine Stunde über Wasser hielt. Ein Jogger holte dann per Handy Hilfe, aber auch der Tierarzt Leopold Pfeil konnte den Vierbeiner nicht befreien: „Mir blieb nichts anderes übrig, als das Tier an Ort und Stelle aufzuschneiden. Sonst hätten wir es von den Schrauben nicht runtergebracht.“ „Mädi“ ist auf dem Weg der Besserung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).