Do, 23. November 2017

Nur eine Chorprobe

12.02.2009 18:00

Hotelzimmer wegen „komischer Töne“ gestürmt

Überrascht haben Mitglieder eines gastierenden Opernchors in der nordschwedischen Stadt Umea reagiert, als zwei Polizisten buchstäblich mit der Tür ins Haus fielen. Nach Angaben der Regionalzeitung "Västerbottens-Kuriren" hatten die Beamten am vergangenen Freitagabend aus einem Hotel "herzzerreißende Töne" vernommen und daraufhin - in der Annahme, es handle sich um eine Frau in Bedrängnis - die mit einem Code versehene Außentür aufgebrochen.

Die Mitglieder des aus Südafrika kommenden Chores konnten sich mit den Beamten sprachlich nur rudimentär verständigen und so nahm die Aufklärung des Vorfalls einige Zeit in Anspruch. Nach einigen Nachfragen konnte die gut gelaunt feiernde Chor-Truppe allerdings glaubhaft machen, dass einige der Sängerinnen lediglich Stimmproben zum Besten gegeben hatten.

Laut dem Zeitungsbericht schoben Mitglieder des Chores für den Rest der Nacht an der aufgebrochenen Tür Wache, da diese zu später Stunde nicht mehr repariert werden konnte.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden