Di, 21. November 2017

Traumbody mit 44

16.01.2009 12:26

Sandra Bullock in neuem Film völlig nackt

Sandra Bullock zeigt sich in ihrem neuen Film, der Komödie "The Proposal" (auf Deutsch: "Der Antrag"), völlig nackt - und supersexy. Mit 44 braucht sich die US-Schauspielerin auch absolut nicht hinter ihren jüngeren Kolleginnen zu verstecken und kann es ohne Weiteres mit ihrem um 13 Jahre jüngeren Filmpartner Ryan Reynolds aufnehmen, der im echten Leben mit Hollywood-Beauty Scarlett Johansson verheiratet ist.

Ob die 23-jährige Scarlett von den sexy Nacktszenen ihres Ehemannes begeistert ist? Das ist noch nicht bekannt. Doch die Szenen wurden ohnehin gedreht, bevor Woody Allens Muse und ihr 31 Jahre alter Liebster im September so überraschend geheiratet haben.

In der romantischen Komödie geht es übrigens darum, dass Bullock Reynolds Chefin ist. Einziges Problem: Sie ist Kanadierin, will aber unbedingt weiterhin in den USA arbeiten. Als ihr gesagt wird, dass sie abgeschoben wird, "zwingt" sie ihren Untergebenen, sie zu heiraten, damit sie ihre Arbeitserlaubnis behalten kann...

Den (englischen) Trailer zum Film findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden