Do, 19. Oktober 2017

Teenies in Sorge

09.01.2009 10:14

Not-Operation bei Schlagzeuger von Tokio Hotel

Tausende Teenies sind in Sorge: Der Schlagzeuger der deutschen Erfolgsband Tokio Hotel, Gustav Schäfer, hat sich einem Zeitungsbericht zufolge einer Not-Operation am Blinddarm unterziehen müssen. Es geht ihm gut, der 20-Jährige muss sich jetzt zwei Wochen schonen.

Der Eingriff habe bereits am vergangenen Freitag stattgefunden, berichtete die "Bild-Zeitung. Der Musiker hatte am Morgen über starke Bauchschmerzen geklagt und ließ sich am Nachmittag in die Universitätsklinik Magdeburg einweisen. In einer OP entfernten ihm die Ärzte den stark entzündeten Blinddarm.

Tokio-Hotel-Manager David Jost sagte zu der Zeitung, die Operation habe genau eine Stunde gedauert und sei gut verlaufen. Am Montag durfte der 20-Jährige die Klinik wieder verlassen und muss sich knapp zwei Wochen schonen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).