Sa, 18. November 2017

Tier-Freundschaft

10.11.2008 12:02

Äffchen füttert seinen Hunde-Freund mit Bananen

Eine ungewöhnliche Tier-Freundschaft wird aus einem Zoo in der chinesischen Provinz Henan gemeldet. Dort hat sich der Hund einer Mitarbeiterin des Tierparks mit einem Äffchen angefreundet und wird von diesem inzwischen sogar mit seinen geliebten Bananen gefüttert...

Es war allerdings nicht Affenliebe auf den ersten Blick. „Als mein Hund den Käfig zum ersten Mal betrat, hat der Affe ängstlich zu kreischen begonnen“, schilderte die Mitarbeiterin des Nanhai-Zoos in der Millionenstadt Zhumadain der Zeitung "Dahe Daily" das erste Aufeinandertreffen der beiden Tiere.

Doch das Duo gewöhnte sich rasch aneinander, Hund und Affe wurden Freunde. Der sechs Monate alte Hund lässt seinen ungewöhnlichen Freund auf seinem Rücken reiten, der revanchiert sich für das Vergnügen, indem er das Fell des Hundes ganz nach Affenart pflegt.

Ein Sprecher des Zoos sagte, dass es dem Hund offenbar Spaß mache, den Tag im Käfig des Äffchens zu verbringen, außerdem sei das ungewöhnliche Paar bei den Besuchern sehr beliebt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden