So, 18. Februar 2018

Wut über Entlassung

23.09.2008 11:41

Arbeiter prügelten Firmenchef zu Tode

Aus Wut über ihre Entlassung haben mehr als 150 aufgebrachte Arbeiter in Indien das Gelände des italienischen Autozulieferers "Oerlikon Graziano" nahe der Hauptstadt Neu Delhi gestürmt und den indischen Chef des Unternehmens mit Holzlatten und Eisenstangen zu Tode geprügelt. 19 weitere Angestellte wurden verletzt.

Laut Polizei waren die Arbeiter vor zwei Monaten entlassen worden. Am Montag hatte das Unternehmen, das Getriebe für die Automobilindustrie produziert, dann zu einem Gespräch über eine mögliche Wiedereinstellung eingeladen. Dabei sei es zu heftigem Streit gekommen, der die gewaltsamen Auseinandersetzungen ausgelöst habe.

Arbeiter beschuldigen "Provokateure"
130 Unruhestifter wurden festgenommen, gegen 63 wird wegen Mordes ermittelt. Vertreter der Arbeiter bestritten jedoch, den Firmenchef getötet zu haben. "Provokateure" hätten die zunächst friedliche Demonstration unterwandert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden