Sa, 26. Mai 2018

Dutzende Opfer

19.09.2008 12:37

"Hellseherin" wegen Betruges verhaftet

Diese Geschichte könnte man verwenden, müsste man den Ausdruck "Ironie des Schicksals" erklären: Im oberösterreichischen Traun wurde eine Hellseherin wegen Betruges verhaftet. Der Fakt, dass sie das nicht kommen sah, dürfte die meisten ihrer Opfer wenig überraschen.

Die 41-jährige Hellseherin und Kartenlegerin (Bild), eine deutsche Staatsbürgerin, soll in den vergangenen drei Jahren im gesamten österreichischen Bundesgebiet Personen das "negative Karma" aufgelöst haben. Selbiges kam vermutlich mit der Rechnung ziemlich schnell zurück: Zwischen 1.000 und 5.500 Euro verlangte die Frau für diese nicht näher erklärbare Leistung. Die willigen Opfer wurden im Zuge von Esoterik-Messen und anderen ähnlichen Veranstaltungen zu Privatsitzungen angeworben.

Im Jahr 2008 war die Beschuldigte alleine in Österreich auf rund zehn solchen Events und soll mehrere Personen betrogen haben. Unterstützt wurde sie dabei von ihrem auf ganz irdische Weise arbeitslosen Ehemann, der die naivsten Besucher herauspickte und anwarb. Bei den "Sitzungen" war er ebenfalls dabei.

Kristallkugellos im Häfn...
Am 12. September sollen die 41-Jährige und ihr Ehegatte als Aussteller auf einer Esoterikmesse in Hartberg aufgetreten sein. Gleich anschließend klickten unvorhersehbarerweise die Handschellen: Das esoterische Pärchen war auf frischer Tat ertappt worden, als es einem weiteren gutgläubigen Zeitgenossen gerade 5.500 Euro abknöpfen wollte. Die beiden Verdächtigen wurden von Beamten der Kriminaldienstgruppe der Polizei Traun festgenommen und in die Justiz-Vollzugsanstalt Linz eingeliefert. Was jetzt kommt, kann man sich wohl auch vollkommen kostenlos und ohne Kristallkugel vorstellen.

Opfer der Hellseherin und Kartenlegerin mögen sich bitte bei der Polizeiinspektion Traun unter Tel. 059133/4130 melden!

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden