So, 25. Februar 2018

Keine Länderspiele

04.09.2008 19:28

Politik einigt sich auf 22.000 Plätze

In der Debatte um die künftige Größe der Klagenfurter EM-Arena scheint sich die Politik endlich einig zu sein! Obwohl es noch keinen Beschluss gibt, wurde am Donnerstag das "Neue Stadion" mit 22.000 Sitzplätzen präsentiert. Wobei noch 4.000 Sitze mit Plakaten abgedeckt werden. Da allerdings ein Kunstrasen verlegt werden soll, wird man auf Länderspiele verzichten müssen.

"Das Stadion bleibt uns, so wie es jetzt steht, erhalten. Das ist die sinnvollste und billigste Variante", verkünden Landeshauptmann Jörg Haider und Bürgermeister Harald Scheucher. Zwar gibt es noch keinen offiziellen Beschluss dafür, dieser könnte jedoch am Dienstag in der Stadtsenatssitzung gefasst werden.

22.000 Sitze - wobei 4.000 abgedeckt werden
"Es gibt eine Einigung, dass das Stadion 22.000 Sitzplätze haben wird. Um die Optik und die Atmosphäre zu verbessern, werden allerdings 4.000 Plätze mit Plakaten abgedeckt - 18.000 Sitze bleiben. So sind wir flexibel", sagt Stadtvize Maria Luise Mathiaschitz.

Noch Gespräche mit Austria Kärnten
Stadtrat Christian Scheider, Verfechter der 22.000-Plätze-Variante, relativiert: "Wir werden mit dem SK Austria abklären, ob diese Variante machbar ist." Da die Arena jedenfalls nicht zurückgebaut wird, soll nun ein Verkehrskonzept erarbeiten werden.

Kunstrasen statt Länderspiele
Auch im Stadion wird es Maßnahmen geben: Statt dem Naturrasen wird ein Kunstrasen verlegt, auf dem jedoch keine Länderspiele ausgetragen werden dürfen. Da der ÖFB Klagenfurt für die Partie gegen Frankreich diesen Samstag ja eine Absage erteilt hat, meint Scheucher: "Der ÖFB lässt uns sowieso links liegen und geht vor Wien in die Knie." Man sei nicht auf Länderspiele angewiesen und werde selbst Gegner auftreiben.

Von Thomas Leitner/Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden