Fr, 24. November 2017

Nach Horror-Crash

02.08.2008 20:25

Regisseur Bay gönnt Shia keine Pause

Dass das Leben in der Traumfabrik Hollywood nicht immer ein Zuckerschlecken sein muss, hat nun auch "Indiana Jones"-Star Shia LaBeouf erfahren müssen: Nach seinem Autounfall vor gut einer Woche, bei dem seine Hand arg in Mitleidenschaft gezogen wurde, hätte der derzeit an der Fortsetzung zu "Transformers" arbeitende Nachwuchsstar eigentlich eine Zwangspause einlegen sollen. Doch Hollywood-Regisseur Michael Bay gönnt dem 22-Jährigen keine Ruhe: Die Dreharbeiten zu "Transformers: Revenge of the Fallen" gehen weiter. LaBeoufs Verletzung soll kurzerhand in den Film eingebaut werden, sagte Bay in der Sendung "Access Hollywood".

LaBeouf war am vergangenen Wochenende betrunken mit seiner Schauspielerkollegin Isabel Lucas durch Hollywood gefahren, als ein aus einer Seitenstraße kommender Pkw eine rote Ampel übersah und den Wagen des Hollywood-Stars rammte. Der 22-Jährige musste nach dem Unfall ins Krankenhaus gebracht werden, wo er wegen Verletzungen an seinem Kopf, einem Knie und seiner linken Hand behandelt werden musste. Co-Star Isabel Lucas kam mit dem Schrecken davon.

Die Konsequenz: LaBeouf muss derzeit nicht nur einen Gips tragen, sondern sich möglicherweise auch bald wegen Trunkenheit am Steuer vor Gericht verantworten. Regisseur Bay nimmt den Jungschauspieler allerdings in Schutz: "Er war nicht betrunken. Er hatte viele Stunden zuvor etwas getrunken." Bay gehe davon aus, dass das Verfahren wegen Trunkenheit eingestellt werde.

LaBeouf ist in der jüngeren Vergangenheit des Öfteren mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Im März war wegen "illegalen" Rauchens auf einem Gehsteig vor einem Geschenkeshop ein Haftbefehl gegen ihn ausgestellt worden, der allerdings später aufgehoben wurde. Im November wurde er wegen unerlaubten Betretens angezeigt, weil er sich weigerte, ein Chicagoer Geschäft zu verlassen. Die Anklage wurde allerdings einen Monat später fallengelassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden