Fr, 15. Dezember 2017

Sieg für das Küken

12.06.2008 16:59

Jenny Hof ist "Germany's Next Topmodel"

Die Entscheidung ist gefallen – und wieder hat die bereits vor Wochen im Internet aufgetauchte Liste Recht behalten: Jenny Hof aus Rodgau bei Frankfurt am Main ist "Germany's Next Topmodel"! Die 17-Jährige hat die dritte Staffel von Heidi Klums erfolgreicher Modelshow gewonnen. Das Küken setzte sich im Schlussdurchgang gegen die 24 Jahre alte Janina aus Hamburg durch. Die dritte Finalistin, die 21-jährige Christina, war in der Vorrunde der Final-Show ausgeschieden.

Die Jury entsprach mit ihrer Entscheidung genau dem, was im Internet Woche für Woche und Show für Show vorausgesagt worden war - die langbeinige Jenny (mit 113 Zentimetern sind ihre Beine sogar um vier Zentimeter länger als die von Topmodel Nadja Auermann!) war dort seit langem Favoritin. Der 17-Jährigen winken nun Verträge mit einer Warenhauskette und einer Modelagentur. Außerdem kommt sie auf das Titelblatt der Zeitschrift "Cosmopolitan". Privat schwärmt die Schülerin für Pferde. Einen Freund hat sie (noch) nicht.

Im großen Finale mussten sich Jenny und Janina unter erschwerten Bedingungen einem Fotoshooting stellen: Jenny bekam eine dicke haarige Spinne ins Dekolletee gesetzt, Janina musste sich eine Würgeschlange um den Hals legen lassen. Beide blieben jedoch völlig ruhig. Außerdem stolzierten sie zusammen mit den Mitbewerberinnen aus den Vorrunden in Fantasy-Kostümen noch einmal über den Laufsteg.

Die jetzt zu Ende gegangene dritte Staffel war quotenmäßig die bisher erfolgreichste der ProSieben-Reihe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden