Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Topfset Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Wenn Sie in Österreich ein Topfset kaufen möchten, stehen Sie vor einer großen Auswahl unterschiedlicher Varianten. Für die Grundausstattung genügt es, wenn Sie zu einem 5- oder 6-teiligen Set greifen.
  • Achten Sie bei der Auswahl des Topfsets vor allem auf die Eignung für die jeweilige Herdart. Generell sind zwar die meisten Töpfe der verschiedenen Hersteller inzwischen auch für Induktionsherde geeignet, jedoch betrifft dies nicht alle Produkte.
  • Möchten Sie den großen Bratentopf verwenden, um ein Stück Fleisch anzubraten und anschließend im Ofen weitergaren zu lassen, so sollte der Topf backofenfest sein. Griffe aus Kunststoff sind daher keine Option, auch wenn Metall-Griffe teils deutlich wärmer werden.

topfset-test

Töpfe sind neben Pfannen das wichtigste Utensil zum Kochen. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen, sodass für jeden Anlass der passende Topf zur Verfügung steht.
Machen Sie sich die Entscheidung jedoch nicht allzu schwer und kaufen nicht nur einzelne Töpfe.

Mit dem Erwerb eines Topfsets sparen Sie sich nicht nur die Entscheidung, sondern sorgen für Einheitlichkeit beim Kochen und sparen zudem jede Menge Geld gegenüber dem Einzelkauf.

Wir geben Ihnen in unserem Vergleich verschiedener Topfsets 2021 einen Überblick über die Bestandteile der einzelnen Sets und zeigen die Unterschiede auf.
Möchten Sie etwas mehr über die Materialien, die Bedeutung der Kategorien oder die Zusammensetzung des Preises erfahren, so nutzen Sie unsere Kaufberatung auf Krone.at.

1. Welchen Inhalt hat ein Topfset?

Typischerweise bestehen die meisten klassischen 5-teiligen Topfsets aus folgenden Komponenten:

Topf-Typ Kurzerklärung
Stielkasserolle
  • Eine Stielkasserolle ist ein recht schmaler hoher Topf, der sich bestens eignet, um Soßen zuzubereiten.
Bratentopf
  • Ein Bratentopf zeichnet sich durch eine niedrige Form aus.
  • Dank des großen Durchmessers lassen sich so beispielsweise Fleischgerichte zubereiten.
Fleischtopf (meist in 3 Größen)
  • Ein Fleischtopf eignet sich bestens, um Pasta oder Gemüse zu kochen, auch wenn der Name etwas anderes besagt.
  • Der Kochtopf ist recht hoch und vielseitig verwendbar. Meist wird auf diesen zurückgegriffen.

In der Regel benötigen Sie noch den einen oder anderen Spezialtopf sowie eine Bratpfanne. Umfassendere Topfsets, die 10 oder 11 Töpfe beinhalten, sind jedoch nur selten tatsächlich notwendig.

Tipp: Möchten Sie besonders schnell und vor allem energiesparend kochen, so bietet sich die Anschaffung eines Schnellkochtopfs an.

Sind Sie noch unsicher, ob die Anschaffung eines Topfsets oder der Einzelkauf die richtige Wahl sind, so sehen Sie sich gern die Vor- und Nachteile beider Vorgehensweisen an:

    Vorteile
  • günstiger Preis des Topfsets im Gegensatz zum einzelnen Kauf
  • gängige Töpfe enthalten, sodass Sie sich nur einmal mit Kochtöpfen beschäftigen müssen
  • einheitliches Design des Topfsets
  • platzsparende Aufbewahrung, da sich die Töpfe eines Sets meist ineinander stapeln lassen
    Nachteile
  • Sie können die Töpfe nicht exakt auf Ihre persönlichen Wünsche abstimmen
  • weniger geeignet, wenn Sie bereits mehrere Töpfe (die noch gut sind) besitzen

2. Fällt die Bewertung eines Topfsets in Tests besser aus, wenn es aus Edelstahl besteht?

Das Material hat großen Einfluss darauf, wie schnell ein Topf heiß wird und wie gut die Wärmespeichereigenschaften des Topfes ausfallen.
Typisch sind die folgenden Eigenschaften der jeweiligen Materialien:

topfset aus aluminium

Beschichtete Topfsets haben zwar Vor-, jedoch auch einige Nachteile.

  • Edelstahl: Ein entsprechendes Topfset zeichnet sich dadurch aus, dass es schnell heiß wird und die Wärme recht lange halten kann.
  • Aluminium: Typischerweise sind Aluminium-Topfsets antihaftbeschichtet. Der Vorteil des beschichteten Topfsets besteht darin, dass sich die Hitze recht gleichmäßig verteilt. Zudem brennt in antihaftbeschichteten Topfsets nichts an. Auf der Negativseite fällt auf, dass ein beschichtetes Topfset leicht verkratzt, also weniger langlebig ist.
  • Gusseisen: Töpfe aus Gusseisen sind in der Lage, die Wärme sehr lange zu speichern. Ein solcher Topf eignet sich daher besonders für Gerichte, die längere Zeit garen sollen. Auch scharfes Anbraten ist sehr gut möglich. Aufgrund der Kosten sowie des hohen Gewichts werden Töpfe aus Gusseisen meist nicht in Sets verkauft.
  • Kupfer: Topfsets aus diesem Material sind bei Profi-Köchen sehr beliebt. Zudem werden sie aufgrund der edlen Optik sehr geschätzt. Die Wärmeleitfähigkeit ist hervorragend, die Preise sind jedoch ebenfalls hoch. Die Innenflächen bestehen allerdings aus Edelstahl. Zudem ist der Pflegeaufwand recht hoch, damit die glänzende Farbe erhalten bleibt.
  • Keramik: Topfsets, die rein aus Keramik gefertigt werden, sind selten. Ist der Boden der Töpfe metallisch verstärkt, so eignen sich die Topfsets auch für Induktion.

Die meistverkauften Topfsets in Österreich bestehen aus Edelstahl sowie Aluminium. Generell zeigt sich in vielen Topfset-Tests, die Sie im Internet finden, dass vor allem Edelstahl aufgrund der Langlebigkeit sowie der ansonsten guten Kocheigenschaften sehr beliebt ist. Dementsprechend finden Sie auch in unserem Vergleich auf Krone.at primär Edelstahl-Topfsets.

Achtung: Erhitzen Sie ein Topfset aus Aluguss niemals ohne Inhalt. Ansonsten kann die Beschichtung des Aluguss-Topfsets angegriffen werden.

3. Eignet sich jedes Topfset für Cerankochfelder und weitere Herdarten?

Das Topfset zum Camping:

Im Vergleich mit klassischen Topfsets, zeichnen sich spezielle Camping-Topfsets durch ihre Kompaktheit sowie das geringe Gewicht aus. Im Idealfall lassen sich alle Teile ineinander stapeln und so leicht im Rucksack transportieren.

Auf einem Ceranfeld hat kein Topfset Schwierigkeiten. Sie können daher bedenkenlos zu jedem beliebigen Material greifen.
Suchen Sie jedoch nach einem Induktions-Topfset, so scheiden einige Modelle und Artikel aus. Dies betrifft neben Keramikgeschirr teils einfache Metalltöpfe mit recht dünnem Boden.

kochtopfset auf dem herd

Hochwertiges Kochgeschirr eignet sich meist für alle Herdarten.

Jedoch eignen sich derart einfache Topfsets auch für Cerankochfelder nur bedingt, da relativ viel Wärme verlorengeht. Dies wiederum erfordert eine höhere Energie, was mit zusätzlichen Kosten beim Kochen verbunden ist.

Nutzen Sie Ihr Topfset auf dem Ceranfeld regelmäßig, so werden Sie den Unterschied nicht nur im Rahmen der Stromabrechnung bemerken, denn jeder Kochvorgang dauert länger, sodass Ihnen wertvolle Minuten verlorengehen.

Achtung: Grundsätzlich können Sie jedes Topfset für den Gasherd nutzen. Es gelten lediglich Einschränkungen im Hinblick auf den Griff. Wählen Sie kein Topfset mit Holzgriffen oder Kunststoffgriffen aus, da das Kochvergnügen ansonsten sehr schnell enden kann.

4. Welche weiteren Merkmale sollte ich bei der Auswahl eines Topfsets berücksichtigen?

Im besten Fall verfügen die Töpfe über einen Schüttrand. So können Sie überschüssige Flüssigkeiten leicht abgießen, ohne dass diese außen am Topfrand nach unten laufen.

Darüber hinaus kommt dem Boden eine hohe Bedeutung zu. Bei einfachen Topfsets ist dieser teils nur 2 mm dick, sodass die Wärme kaum gespeichert werden kann. In der Folge gestaltet sich das Kochen sehr energieaufwändig.

edelstahl-topfset mit deckeln

Schwere Deckel weisen meist eine sehr genaue Passform auf.

Die Dicke des Bodens, die bei hochwertigem Kochgeschirr oftmals bei 7 mm liegt, sorgt für eine gleichmäßige Wärmeverteilung auf dem gesamten Boden. So kann die Temperatur sehr exakt eingestellt werden.
Zudem bleiben die zubereiteten Speisen wesentlich länger warm, wenn Sie den Herd ausgestellt haben.

Die Auswahl des besten Topfsets ist zwar nicht vom Deckel abhängig. Dennoch sollten die Deckel möglichst exakt passen.

Während es Ihnen Glasdeckel erlauben, während des Kochens einen Blick in den Topf zu werfen, können Sie die Edelstahldeckel des Topfsets auch bei höherer Hitze im Backofen nutzen.

Je nach Art des Deckels ist eine Luftöffnung vorgesehen, sodass Wasser nicht allzu schnell überkochen kann. Auf diese Weise geht jedoch auch ein Teil der Hitze verloren. Überlegen Sie daher, welche der beiden Varianten Ihnen persönlich wichtiger ist.
Für eine klare Empfehlung des Topfsets kommt es jedoch eher weniger auf die Deckel, sondern primär auf die Qualität der Töpfe an.

Die Griffe fast aller Töpfe werden recht warm, teils jedoch auch so heiß, dass Sie diese nicht ohne Handschuhe anpacken sollten. Generell schneiden hochpreisige Topfsets in diesem Bereich besser ab, jedoch macht sich das Design des Topfsets teils auch negativ bemerkbar.

5. Dürfen Töpfe in die Spülmaschine?

eine frau spuelt toepfe

Der Geschirrspüler ist meist die bessere Wahl.

Neben der Qualität des jeweiligen Topfsets spielt auch die Reinigung eine nicht zu unterschätzende Rolle. Zum Glück gestaltet sich diese bei Edelstahltöpfen relativ einfach, da diese in der Spülmaschine gesäubert werden können.

Interessanterweise neigen auch heute noch sehr viele Menschen dazu, Töpfe per Hand zu spülen, da der Platz in der Spülmaschine begrenzt ist.
Besitzen Sie jedoch einen modernen Geschirrspüler, so sparen Sie bei der Nutzung im Vergleich zum Spülen per Hand nicht nur Wasser und Energie, sondern auch jede Menge Zeit.

Beschichtete Töpfe und Pfannen sind für den Kontakt mit aggressiven Reinigungsmitteln der Spülmaschine hingegen nicht ausgelegt. Auch Kupfertöpfe leiden im Geschirrspüler, sodass diese per Hand gesäubert werden sollten.

Möchten Sie es sich also beim Aufräumen nicht unnötig schwermachen, so achten Sie auf das Häkchen in unserer Tabelle auf Krone.at. So sehen Sie sofort, ob das jeweilige Topfset spülmaschinenfest ist oder nicht.

Tipp: Möchten Sie Kinder bereits frühzeitig für das Thema Kochen begeistern, so eignet sich als nächstes Geschenk eine kleine Küche mit passendem Kinder-Topfset aus Holz.

6. Weitere Fragen und Antworten zu Topfsets

6.1. Stiftung Warentest: Wurde bereits ein Kochtopfset-Test durchgeführt?

Der letzte Test zu Topfsets stammt aus dem Jahr 2016, ist also nicht mehr allzu aktuell. Dennoch finden sich in dem Topfset-Test viele Anhaltspunkte, die sich in den letzten Jahren nicht nennenswert verändert haben.
Als Topfset-Testsieger konnte sich das Set Intensa der Marke Fissler durchsetzen.

6.2. Lohnt es sich, dass Topfset eines bestimmten Herstellers auszuwählen?

Die bekannten Hersteller im Bereich des Kochgeschirrs – Le Creuset, Fissler, WMF sowie Zwilling – bieten oftmals viele verschiedene Sets an, die sich im Hinblick auf die Qualität sowie die Verarbeitung teils deutlich voneinander unterscheiden.

Gefällt Ihnen das Design eines bestimmten Herstellers jedoch besonders gut, so spricht nichts dagegen, zum Set des entsprechenden Markenherstellers zu greifen.

Achtung: Sofern Sie ein besonders günstiges Topfset im Angebot bei einem Discounter wie Lidl entdecken, so unterscheidet sich dieses oftmals von anderen Sets im Hinblick auf die Dicke des Topfbodens. Teils erfolgt die Fertigung auch in China, obwohl das Set üblicherweise in Deutschland hergestellt wird.

SWR Marktcheck sagt zu unserem Vergleichssieger