Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Sandwichmaker Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Sie können grundsätzlich zwischen einfachen und oftmals günstigen Sandwichmakern wählen, die speziell auf die Zubereitung von belegten Toasts ausgerichtet sind, und Sandwichmakern mit 3 in 1- oder gar 5 in 1-Funktionsumfang. Letztere können mitunter auch als Waffeleisen, Kontaktgrill oder gar als Donutmaker genutzt werden.
  • Achten Sie im Zuge Ihrer Auswahl darauf, dass die meist herausnehmbaren Platten Ihres Sandwichmakers mit einer Antihaftbeschichtung versehen und bestenfalls sogar Spülmaschinen-geeignet sind.
  • Möchten Sie gerne Sandwiches mit besonders großen Toastscheiben zubereiten, sollten Sie sich für einen XXL-Sandwichmaker entscheiden. Bedenken Sie jedoch, dass diese Geräte oftmals etwas größer und gegebenenfalls ein wenig schwerer ausfallen.

sandwichmaker test

Jeder Sandwich-Liebhaber stellt andere Anforderungen an seinen Sandwichmaker. Während für die einen nichts über das traditionelle Sandwich geht und lediglich eine schnelle Reinigung im Vordergrund steht, setzen andere auf eine möglichst große Vielfalt an Zubereitungsmöglichkeiten, extra große Heizplatten oder 4er-Sandwichmaker für doppelte Portionen.

Auf Krone.at möchten wir die wichtigsten Produkteigenschaften sowie einige bekannte Marken vorstellen und Ihnen im Rahmen unserer Kaufberatung 2020 / 2021 auch die Funktionsweise der populären Küchenhelfer näherbringen. Auf diese Weise wollen wir Ihnen dabei helfen, den besten Sandwichmaker für sich und Ihre Familie zu finden.

1. Wie funktioniert ein Sandwichmaker?

Kann Backpapier in einem Sandwichmaker verwendet werden?

In der Regel lässt sich Backpapier in einem Sandwichmaker problemlos verwenden. Schlagen Sie dazu den fertig belegten Toast einfach in ein wenig Backpapier ein und legen Sie das Päckchen anschließend in die dafür vorgesehenen Vertiefungen des Sandwichmakers. Auf diese Art bleiben Ihnen eine aufwendige Reinigung und schlimmstenfalls das Entfernen eingebackenen Käses erspart. Vor allem für Sandwichmaker ohne entnehmbare Heizplatten ist diese Lösung empfehlenswert.

Die Funktionsweise eines Sandwichmakers ist relativ simpel. Nach dem Einstecken des Gerätesteckers in eine Steckdose erwärmen sich Heizspiralen, die hinter meist entnehmbaren Dreiecksform- oder Paniniplatten verlaufen.

In entsprechenden Vertiefungen auf den Heizplatten werden die Sandwiches platziert. Das Gerät wird geschlossen und das Sandwich durch die heißen Platten erhitzt und gebräunt. Zudem sorgen in der Regel eng abschließende Ränder für eine Versiegelung der Scheiben, sodass der Inhalt nicht aus dem Brot gedrückt wird.

Bereits nach wenigen Minuten wird durch entsprechende Kontrollleuchten ein Signal zum Öffnen des Gerätes und zum Entnehmen der Sandwiches gegeben. Anschließend kann der Stecker wieder gezogen oder eine neue Ladung Sandwiches zubereitet werden.

Achtung: Bedenken Sie, dass nicht zu viel Belag auf einem Sandwichmaker-Toast liegen sollte. Schließlich ist der Platz zwischen den Herdplatten zwar für die meisten Kompositionen vollkommen ausreichend, aber dennoch begrenzt. Bei einem zu stark belegten Sandwich kann es zu einem Herausdrücken der Zutaten kommen. Flüssigkeit im Sandwichmaker, ein entsprechend weicher Toast und gegebenenfalls Käsereste in und am Gerät können die Sandwichfreude trüben.

2. Aus welchen Modell-Kategorien können Sie wählen, wenn Sie einen Sandwichmaker kaufen?

Unterscheiden können Sie zwischen einfachen Sandwichmakern im XXL- oder Standard-Format und solchen, die über verschiedene Platten und damit auch über einen größeren Funktionsumfang verfügen. Auf Krone.at stellen wir Ihnen beide Varianten vor, sodass Sie die für Sie richtige Kaufentscheidung treffen können.

Sandwichmaker-Typ Eigenschaften
Einfacher Sandwichtoaster
  • meist klassische Sandwichmaker mit integrierten Dreieck-Heizplatten
  • optimalerweise sind Heizplatten entnehmbar und können im Geschirrspüler gereinigt werden
  • keine anderen Arten von Gebäck oder Snack zubereitbar (z.B. Waffeln, Donuts, Paninis, etc.)
  • auch im größeren Format als Sandwichmaker für XXL-Toast angeboten
  • als 2er oder 4er-Sandwichmaker erhältlich (4er-Modelle besonders praktisch für Familien)
  • Temperatur in der Regel nicht individuell einstellbar
  • eher geringe Anschaffungskosten
Sandwichmaker mit austauschbaren Platten
  • häufig als 3 in 1-Sandwichmaker oder gar als 5 in 1-Modelle angeboten
  • entnehmbare und austauschbare Platten für größere Zubereitungsvielfalt und einfacheres Reinigen des Sandwichmakers
  • Sandwichmaker alternativ als Waffeleisen, Paninimaker, Kontaktgrill, Donutmaker oder zur Zubereitung von Zaubernüssen nutzbar
  • oft individuelle Temperaturregulierung je nach Inhalt möglich
  • etwas teurer in der Anschaffung

3. Sandwichmaker im Test: Worauf ist bei der Auswahl unbedingt zu achten?

Möchten Sie sich Ihren ersten oder einen neuen Sandwichmaker anschaffen, sollten Sie folgende Merkmale und Eigenschaften des Produktes in Ihre Kaufentscheidung einbeziehen:

  • Größe
  • Gewicht
  • Art der Toastplatten
  • Leistung
  • Material
  • Kabelaufwicklung
  • Temperaturregelung

Die meisten Sandwichmaker sind etwa 30 x 30 Zentimeter groß und wiegen in etwa 1 bis 2 Kilogramm. Diese eher handlichen Geräte eignen sich vor allem dann, wenn Sie Ihren Sandwichtoaster nach dem Gebrauch im Küchenschrank aufbewahren möchten oder einen Sandwichmaker für Camping-Ausflüge suchen.

Klassischer Sandwichmaker mit Dreieck-Form

Die klassischen Sandwichmaker sind oft mit Dreieckform-Heizplatten ausgestattet, die sich nicht immer entnehmen lassen.

Größere Sandwichmaker für 4 Portionen oder solche, die auch als vollwertige Kontaktgrills einsetzbar sind, können hingegen bis zu 4,5 Kilogramm wiegen, womit sie sich vor allem dann anbieten, wenn Sie planen, Ihr neues Gerät auf Ihrer Küchentheke stehen zu lassen.

Wollen Sie nicht nur Sandwiches, sondern auch Gebäckstücken oder ganze Mahlzeiten in Ihrem Sandwichmaker zubereiten, sollten Sie prüfen, welche Heizplattenarten im Lieferumfang enthalten sind. So können Sie zum Beispiel Waffel-, und Panini-Platten relativ häufig finden, wohingegen Sandwichmaker inklusive Donutmaker oder Muschelform-Platten eher seltener angeboten werden.

Doch auch wenn Sie nach einem einfachen Sandwichtoaster suchen, sollten Sie die Anzahl der Sandwich-Mulden und deren Größe prüfen. Während für Singles und Paare klassische 2er-Sandwichmaker üblicherweise vollkommen ausreichen, sollten Sie für große Haushalte und Familien eher zu 4er-Geräten greifen.

Auch wenn Sie es bevorzugen, große Schreiben in Ihrem Sandwichmaker zuzubereiten, wählen Sie ein entsprechend großes Modell. In der Regel weisen die Hersteller auf die spezielle Eignung für große Toastscheiben im American Style hin.

Egal für welche Arten von Platten Sie sich entscheiden: In jedem Fall sollten Sie darauf achten, dass Ihr Gerät die ausreichende Leistung aufweist, um Sandwiches schnell und zuverlässig zu erhitzen und zu bräunen. Doch wie viel Watt braucht ein Sandwichmaker eigentlich?

Laut diverser Online Sandwichmaker-Tests sind 650 bis 800 Watt vollkommen ausreichend, um gute bis sehr gute Grill- und Backergebnisse zu liefern.

Wichtiger noch als die Wattzahl ist vor allem bei multifunktionalen Geräten die individuelle Möglichkeit der Temperaturregulierung. Schließlich wird zum Garen von Fleisch eine höhere Temperatur benötigt als etwa zum Schmelzen von Käse und zum Bräunen des Brotes eines Sandwiches.

4er Sandwichmaker in Weiß auf einem Tisch mit Zutaten

4er-Sandwichmaker sind vor allem für Familien und größere Haushalte eine sinnvolle Anschaffung.

In diesem Zusammenhang sollten Sie des Weiteren Wert darauf legen, dass Ihr Modell über wärmeisolierte Cool-Touch-Griffe verfügt, damit Sie sich bei einer Überprüfung des Grillstandes oder beim Entnehmen Ihrer Speisen nicht verbrennen oder einen Topflappen benutzen müssen.

Ebenfalls nützliche Features sind Kabelaufrollhilfen, ein Überhitzungsschutz beziehungsweise eine automatische Abschaltung, rutschfeste Gummifüßchen und ein Timer, der die exakte Dauer des Garprozesses vorgibt.

Ein weiterer möglicherweise ausschlaggebender Faktor ist das verwendete Material. So können Sie Geräte mit Kunststoffhülle oder auch Edelstahl-Sandwichmaker kaufen. Sogar Gusseisen-Ausführungen an Stielen für die Zubereitung von Sandwich über dem Feuer werden angeboten.

Welche Vor- und Nachteile die Camping-Sandwichmaker aus Gusseisen aufweisen, haben wir für Sie in folgender Übersicht veranschaulicht:

    Vorteile
  • als Camping-Sandwichmaker empfehlenswert, da kein Strom zur Zubereitung nötig ist
  • relativ handlich und leicht und damit gut zu transportieren
    Nachteile
  • in der Regel unpraktisch für den Heimgebrauch
  • keine Anzeige, die vorgibt, wann Sandwich fertig ist

Die Sandwichmaker-Heizplatten bestehen hingegen entweder aus Keramik oder sind mit einer Kunststoff-Antihaftbeschichtung (Teflon) versehen. Keramik ist dabei meist deutlich widerstandsfähiger und leitet die Wärme noch besser. Dafür sind mit Keramikplatten ausgestattete Sandwichmaker üblicherweise ein wenig teurer.

4. Von welchen Herstellern werden Sandwichmaker angeboten?

Sandwichmaker inklusive Waffeleisen, Donut-Einsatz oder Kontaktgrill-Heizplatten sowie einfache Sandwichtoaster können Sie von vielen verschiedenen Marken kaufen. Zu einigen der beliebtesten Anbieter gehören:

  • Tefal
  • WMF
  • Krups
  • Clatronic
  • Cuisinart
  • DeLonghi
  • Emerio
  • Jago

5. Fragen und Antworten rund um Sandwichmaker

Sie haben noch weitere Fragen zu Sandwichmakern, möglichem Belag für Ihre Sandwichkreationen oder zu Expertenurteilen zu Sandwichtoastern und Co.? Zum Abschluss unseres Sandwichmaker-Vergleichs auf Krone.at beantworten wir Ihnen auch diese.

5.1. Wie kann ich meinen Sandwichmaker reinigen?

Sandwichmaker mit Panini-Einsatz

Viele Kombi-Sandwichmaker können auch als Panini- und Kontaktgrill genutzt werden.

Das Reinigen des Sandwichmakers gestaltet sich besonders unkompliziert, wenn die Heizplatten entnehmbar sind und in der Spülmaschine gereinigt werden können. Überreste, die an den äußeren Rändern oder der Außenhülle des Gerätes haften, sollten Sie mit einem trockenen oder leicht angefeuchteten Tuch entfernen.

Sind die Heizplatten nicht entnehmbar, empfiehlt sich grundsätzlich die Verwendung von Backpapier, um eine Verschmutzung von vornherein zu vermeiden. Ist es dafür schon zu spät, sollten Sie aus dem Sandwich gelaufenen Käse oder ähnliche Reste möglichst schnell wegwischen. Achten Sie dabei darauf, sich nicht an den heißen Platten zu verbrennen.

Verzichten Sie auf die Reinigung mit viel Wasser und Spülmittel und greifen Sie stattdessen eher auf einen feuchten und mit mildem Reiniger versehenen Lappen zurück. Auch sollten Sie keineswegs eingetrocknete Reste mit einem Messer entfernen, da sonst die Gefahr droht, dass die Antihaftbeschichtung beschädigt wird. Verwenden Sie im Zweifelsfall einen Holz- oder Kunststoffschaber.

5.2. Welche leckeren Sandwichmaker-Rezepte gibt es?

Waffeln in einem Sandwichmaker mit entsprechenden Aufsatzplatten

Mit den richtigen Heizplatten können Sie in einem Sandwichmaker auch leckere Waffeln zaubern.

Knuspriger Toast, eine Scheibe saftige Mortadella oder Putenbrust, zart schmelzender Käse und vielleicht noch ein Hauch von Tomate? Die klassischen Sandwich-Varianten sind sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen beliebt. Dabei können Sie vor allem in einem 3 in 1-Sandwichmaker noch viele weitere leckere Kreationen zaubern.

Wie wäre es zum Beispiel mal mit einer süßen Sandwichvariante mit Nutella und Banane oder Erdnussbutter und Marmelade? Auch Sandwiches mit alternativen Käsevarianten, etwa mit Camembert und Preiselbeeren, erfreuen sich unter Feinschmeckern großer Beliebtheit.

Vor allem im Sommer bieten sich frische Sandwich-Varianten, etwa belegt mit Tomate, Mozzarella und ein wenig Balsamico-Essig oder aber mit frischer Putenbrust, Avocado, Spinat und Ricotta, an.

Doch nicht nur hinsichtlich der Füllung Ihrer Sandwichmaker-Toasts haben Sie die freie Wahl. Auch für den Grill können Sie sich für verschiedenste Fleisch-, Gemüse- und Obstalternativen entscheiden. Zudem warten unzählige Donut- und Waffelrezepte darauf, von Ihnen ausprobiert zu werden.

5.3. Gibt es einen Sandwichmaker-Test von Stiftung Warentest oder Öko-Test?

Einen direkten Sandwichmaker-Test gibt es von Stiftung Warentest bislang nicht, weshalb auch noch kein konkreter Testsieger unter den Sandwichmakern benannt wurde. Allerdings nahm das Institut Toaster, Kontaktgrills und Elektrogrills genauer unter die Lupe, wobei vor allem Geräte von Tefal, WMF und Tristar überzeugten. Auch von Öko-Test gibt es keinen speziellen Sandwichmaker-Test.

Bildnachweise: shutterstock.com/Impact Photography, shutterstock.com/John Kasawa, shutterstock.com/MIGUEL G. SAAVEDRA, shutterstock.com/Yuriy Golub, shutterstock.com/Ahanov Michael (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)