Das freie Wort

Syrien

Der von US-Präsident Trump angekündigte Truppenabzug aus Syrien könnte sich als gefährlicher Trugschluss erweisen. Mit seinem Alleingang stößt Trump nicht nur in den eigenen Reihen auf Unverständnis, sondern er beweist mit seiner Entscheidung einmal mehr seine fehlende strategische Weitschicht. Schon sein Vorgänger Obama ließ seinerzeit aus dem Irak vorzeitig Truppen abziehen, und es entstand so in weiterer Folge ein Vakuum, welches die gesamte Region destabilisierte und dschihadistische Milizen aus dem Untergrund wieder stärkte. Wenn Trump also meint, die Terrormiliz IS sei besiegt, dann ist das ein großer Irrglaube, und er verkennt die Lage völlig. Vielmehr scheint der US-Präsident aus dem Fehler seines Vorgängers nichts gelernt zu haben.

Ingo Fischer, Lavamünd
Erschienen am Sa, 12.1.2019

Weitere Leserbriefe
19. Oktober 2019
  • Stunde der Wahrheit

    Auch wenn beim EU-Gipfel in Brüssel eine Einigung in der schier endlosen Brexit-Thematik erzielt werden konnte, steht die Stunde der Wahrheit im ...
    Ingo Fischer
    mehr
  • Brexit

    Ob geregelt, wie es die EU will, oder ungeregelt, der Brexit muss nun endlich stattfinden.Die EU hat doch die Briten über den Tisch gezogen, wie man ...
    Ernst Pitlik
    mehr
  • Brexit-Deal zeichnet sich ab

    Es war vorauszusehen, ein Brexit-Deal zwischen der EU und Großbritannien zeichnet sich nun ab. Den Iren wurden aber große Zugeständnisse gemacht, und ...
    Heinz Vielgrader
    mehr
  • Nix ist fix

    Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt“, so schrieb es schon Goethe in „Klärchens Lied“. Und so war die Stimmung auch schon mehrmals, wenn es um den ...
    Josef Höller
    mehr
  • Übergangsregierung

    Immer wieder kann man in den Leserbriefen, welche die „Kronen Zeitung“ dankenswerterweise veröffentlicht, lesen, dass die durch den Bundespräsidenten ...
    Reg. Rat Wilhelm Fischer
    mehr
  • Justizwache gegen Häftlinge

    Das Erste, das ich bei diesem Artikel kontrolliert habe, welches Datum haben wir heute? Nein, es war nicht der 1. April, sondern der 17. Oktober ...
    Ing. Hans Kuba
    mehr
  • Schilda lässt grüßen

    Es gibt nichts, was es in Österreich nicht gibt! Ab 1. November müssen Justizwachebeamte in ganz Österreich für einen Parkplatz im Anstaltsareal bis ...
    Helmut Kafka
    mehr
  • Ein Blick auf die Leserbriefe

    Wenn unsere Politiker die Leserbriefe in der „Krone“ nicht nur lesen, sondern sich verinnerlichen würden, könnten sie sich viel Arbeit ersparen, und ...
    Friedrich Leisser
    mehr
  • Weltuntergangssekte

    Wenn der Chef der FPÖ das Wort Sekte verwendet, beleidigt er alle Wähler dieser Partei und ihre Funktionäre. Denn wenn er die Definition von Sekte ...
    Rudolf Klampfer
    mehr
  • Sport und Politik

    Anlässlich eines Fußballspiels in Frankreich provozierte die türkische Mannschaft mit dem „Militärgruß“, um damit ihre Unterstützung des Feldzuges ...
    Franz Weinpolter
    mehr
  • Sport und Krieg

    Im Altertum wurden während Olympischer Spiele Kriege unterbrochen bzw. beendet. Das zeigt, dass Sport und Krieg diametral entgegengesetzte Positionen ...
    Dr. Leopold Dercsaly
    mehr
  • Verwelkt

    Wohin geht die Reise unserer Gesellschaft? Mit Vernunft haben die meisten Taten der vermeintlich Mächtigen unserer Welt nichts zu tun. Ein Herr Trump ...
    Reg. Rat Peter Ripper
    mehr
  • Selbstschutz

    Am Beispiel Peter Handkes, des Literaturnobelpreisträgers, sehen wir wieder die Schattenseiten des Journalismus. Nach Bekanntwerden der hohen ...
    Inge Schranz
    mehr
  • Interviewabbruch

    Die Reaktion des Literaturnobelpreisträgers Peter Handke finde ich mutig und gerechtfertigt. Sollten die damaligen Äußerungen von ihm, was Milo¨ević ...
    Gerhard Pilz
    mehr
  • Österreich wird rauchfrei

    Nur noch wenige Tage, dann werden unsere Lokale rauchfrei. Endlich, sagen viele, das war ein langer Kampf. Doch für einige Wirte könnte es jetzt ...
    Werner Schupfer
    mehr
19. Oktober 2019
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter