11.03.2008 10:21 |

Neue Liste

Vatikan: Umweltverschmutzung ist eine Sünde

Drogen, Umweltverschmutzung, Genmanipulation sowie soziale und wirtschaftliche Ungerechtigkeit werden vom Vatikan als neue Sünden betrachtet. Monsignore Gianfranco Girotti erklärte in einem Interview der Vatikan-Zeitung "L'Osservatore Romano", sündhaftes Verhalten betreffe inzwischen nicht mehr nur den Einzelnen, sondern habe wegen der zunehmenden Globalisierung immer mehr soziale Auswirkungen und schade der Gesellschaft.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Auf die Frage nach einer Liste neuer Sünden nannte Girotti in dem am Sonntag veröffentlichten Interview die Verletzung grundlegender Rechte "durch Experimente, genetische Manipulationen". Der Vorsitzende der Apostolischen Pönitentiarie, die sich mit Gnadenerweisen und dem Ablasswesen befasst, führte außerdem Drogen, Umweltverschmutzung und die zunehmende Kluft zwischen Arm und Reich an.

Wegen "Sünden wie Abtreibung und Pädophilie" besorgt
Die katholische Kirche sei zudem wegen weiterer Sünden wie Abtreibung und Pädophilie besorgt, erklärte Girotti.

Folgende sieben moderne Todsünden ergeben laut Girotti die "neue Liste":
1. Drogenhandel und -konsum
2. Missbrauch von Kindern und Jugendlichen
3. Umweltverschmutzung
4. Prostitution
5. Genmanipulation bei Menschen
6. Profitgier
7. Geldverschwendung für Luxusartikel

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).